Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Trikini: Cleverer Dreiteiler

Im Bikini oder Badeanzug kommt die schonungslose Wahrheit ans Licht – hier Cellulitis, da Fettpölsterchen – tricksen Sie mit dem Trikini! Die Bademode kaschiert Problemzonen geschickt.

07.04.2004 09:00 | 3:33 Min |

Mit dem Trikini Problemzonen verschwinden lassen

Viele Frauen trauen sich nicht an den Badesee oder ins Schwimmbad, weil Sie sich davor scheuen, Ihren Körper im Bikini oder im Badeanzug zu zeigen. Dies kann verschiedene Gründe haben: Der Bauch erscheint zu dick, der Busen zu klein, die Schüchternheit zu groß… Wer bisher nach der perfekten Bademode gesucht hat, die zumindest Problemzonen kaschiert, sollte den Trikini ausprobieren. Dabei handelt es sich um einen Zweiteiler, also einen Bikini oder Tankini, der mit einem dritten Teil kombiniert wird; daher auch der Name Trikini. Das dritte Element können Tücher, Kleider oder auch Röckchen sein. Der Vorteil liegt auf der Hand: Jene Körperstellen, die Sie am liebsten verstecken möchten, können Sie mithilfe des dritten Teils kaschieren. Breite Hüften verschwinden beispielsweise unter einem farblich zum Bikini passenden Tuch und der Bauch wirkt im leichten Kleid viel flacher.

Trendige Bademode

Den Trikini nur auf seine Funktion als Problemzonenbeseitiger zu reduzieren, wäre falsch. Bei dem Dreiteiler handelt es sich schließlich um einen stylishen Trend, der Ihnen noch mehr individuelle Styling-Möglichkeiten gibt. Für den Einkauf im Supermarkt ist die Bademode zwar weniger geeignet, aber an der Strandbar oder im Café liegen Sie mit dem Trikini genau richtig.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden