Ratgeber

Make-up-Pinsel reinigen

Pflege und Reinigung von Make-up-Zubehör

Das tägliche Make-up kann sehr unterschiedlich ausfallen: Im seriösen Business trägt man zwar dezentes, aber trotzdem sehr professionell aufgetragenes Make-up; geht es nur darum, die Kinder täglich zur Kita zu fahren oder einkaufen zu gehen, darf man sich frei entfalten und kann von ungeschminkt bis auffällig alles tragen. Welches Make-up Sie auch für den Alltag oder am Wochenende wählen, fast alle Varianten werden mittels unterschiedlicher Pinsel aufgetragen.

Make-up-Pinsel in unterschiedlichen Größen und Formen stecken in einem Behälter
Damit Make-up-Pinsel lange haltbar und keimfrei bleiben, sollten sie regelmäßig gereinigt werden © iStock

Make-up-Pinsel finden Verwendung zum Auftragen von Foundation, Puder, Rouge, Eyeliner, Lidschatten, Lipcolor u. v. a. m. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Ausführungen und aus verschiedenen Materialien. Die Pinselreinigung kann daher teilweise unterschiedlich ausfallen, sollte jedoch niemals vernachlässigt werden, da sich täglich Hautschuppen, Bakterien und Make-up-Reste in den Pinseln ablagern.

Darum ist es wichtig, Make-up-Pinsel regelmäßig zu reinigen

Lassen Sie sich von einer professionellen Kosmetikfachkraft schminken, setzen Sie voraus, dass perfekt saubere Pinsel verwendet werden. Warum? Weil uns der Gedanke schaudern lässt, dass unsere Haut mit den Hautschuppen einer Fremden in Berührung kommt. Und Ihre eigenen Pinsel? Auch die eigenen Pinsel sollten von eben diesen Schuppen, den Make-up-Resten und Staubpartikeln regelmäßig befreit werden. Experten empfehlen, dies einmal pro Woche zu tun; es sei denn, Sie wechseln häufig zwischen Farbwelten, dann ist sogar tägliches Reinigen ratsam. Werden die Pinsel gar nicht gereinigt, sind sie aufgrund der verbliebenen Make-up-Reste schnell unbrauchbar. Auch mögliche Bakterien in den Pinseln können zu Problemen führen, da sie Hautunreinheiten verursachen. Doch glücklicher Weise sind Ihre Pinsel schnell gereinigt und der Aufwand ist gering.

Welche Make-up-Pinsel wie reinigen?

Make-up-Pinsel können sehr unterschiedlich ausfallen, sowohl aufgrund des verwendeten Materials als auch in ihren Größen und Formen. Und so unterschiedlich die Einsatzbereiche, so unterschiedlich kann sich auch die Pflege und Reinigung der Make-up-Pinsel gestalten:

Naturhaarpinsel – Eigenschaften, Verwendungszweck und Pflegetipps

1.       Puderpinsel, Duo Fibre Puderpinsel

Merkmale/Eigenschaften: Großköpfige runde Pinsel, im Fall der Duo Fibre Puderpinsel mit federartigen eher gespreizten Haaren, die zum Auftragen von Puder und Rouge verwendet werden.

Reinigung: Diese Pinsel sollten tatsächlich nicht gewaschen werden. Puderpinsel stets nach Gebrauch auf dem Waschbeckenrand gut ausklopfen. Für einen dauerhaften Qualitätserhalt können Sie diese Pinsel alle sechs Monate mit sehr wenig Massageöl einölen, so trocknen die Naturhaare nicht aus. Nach dem Einölen den Pinsel zwei Tage ruhen lassen.

2.       Make-up-Pinsel aus Naturhaar

Merkmale/Eigenschaften: Make-up-Pinsel ist ein Überbegriff, der unterschiedliche Pinselvarianten für die Erstellung eines Augen-Make-ups oder das Verblenden und Auftragen von Grundierungen zusammenfasst. Es gibt diese Pinsel in den unterschiedlichsten Formen, entsprechend des jeweils angedachten Zwecks.

Reinigung: Make-up-Pinsel aus Naturhaar können bedenkenlos mit Geschirrspülmittel ausgewaschen werden.

3.       Kabukipinsel aus Ziegenhaar

Merkmale/Eigenschaften: Diese Pinsel haben einen abgerundeten Kopf und sind rund und flach mit kurzem Griff. Verwendet werden sie zum Auftragen von Mineral-Make-up oder für Puder-Foundation.

Reinigung: Die Verwendung gibt den Ausschlag. Wird, wie angeraten, ausschließlich Puder mit dem Pinsel aufgetragen, ist die Ausklopf-Methode perfekt.

Make-up-Pinsel aus Kunsthaar – Wissenswertes und Reinigung

1.       Kunsthaarborstenpinsel

Merkmale/Eigenschaften: Flacher, dichter, breiter Pinselkopf; perfekt geeignet zum Auftragen von Grundierungen und flüssigem Make-up.

Reinigung: Make-up-Pinsel aus Kunsthaar können wie andere Kunsthaarpinsel ausgewaschen werden. Dazu einfach ein wenig Babyshampoo ins Waschbecken geben und die Pinsel gut durchspülen. Danach die Pinsel in einem sauberen Handtuch sanft ausdrücken und leicht schräg (mit der Spitze nach unten) zum Trockenen auf ein Handtuch legen. Keinesfalls föhnen – die Kunsthaare können sich bei Hitze verformen und der Pinsel wird unbrauchbar!

2.       Kunsthaarpinsel

Merkmale/Eigenschaften: Häufig in Form von Abdeckpinseln; zum Ziehen von Lippenlinien, Lidstrichen oder auch Concealer-Pinsel.

Reinigung: siehe Kunsthaarborstenpinsel.

3.       Taklonpinsel

Merkmale/Eigenschaften: Aufgrund seiner abgerundeten Form ist der Taklonpinsel perfekt geeignet zum Auftragen von Concealer. Diese Pinsel sind aus Kunststoff und teilweise ohne Tierversuche[2] hergestellt, auch Allergene finden sich in Taklonpinseln nicht.

Reinigung: Die Reinigung von Taklonpinseln ist simpel: Einfach in lauwarmem Wasser ausspülen.

Das sollten Sie beim Reinigen Ihrer Make-up-Pinsel unbedingt beachten

Make-up-Pinsel können nicht nur teuer sein, sondern auch individuell wertvoll, zum Beispiel, wenn man nach langem Suchen endlich den perfekten Pinsel für den eigenen Bedarf gefunden hat. Daher sollte auch die Reinigung sorgfältig vonstattengehen. Das sollten Sie beachten:

  • Make-up-Pinsel stets so trocknen, dass das Wasser aus dem Pinselkopf nach unten rinnt und keinesfalls in den Stil oder den Zwingenrand gelangt. Dabei die Pinsel so legen, dass der Pinselkopf nicht belastet wird
  • Pinsel, die zum Auftragen von flüssigen oder geligen Substanzen eingesetzt werden täglich reinigen
  • Bei unreiner Haut ein antibakterielles Reinigungsmittel verwenden
  • Make-up-Pinsel niemals trocken föhnen

Reinigen Sie Ihre Make-up-Pinsel regelmäßig, so haben sie viele Jahre etwas von diesen praktischen Helfern.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden