- Bildquelle: Youtube - Lawson-Life © Youtube - Lawson-Life

#Eine besondere Idee

Kyle Lawson will aus der Frage der Fragen etwas ganz Besonderes machen – und ihn für die Ewigkeit archivieren. Doch einfach einen Kameramann zu organisieren, das ist ihm zu einfach. Und da kommt ihm die geniale Idee: eine Kamera in der Schatulle des Verlobungsring zu verstecken. Psst: Hier gibt's die schönsten Verlobungsringe!

Willst du mich heiraten?
Willst du mich heiraten?

#Authentische Aufnahmen

Die Umsetzung ist so einfach wie genial. Auf diese Weise kann Kyle den Moment, in dem seine Zukünftige den Ring erblickt, so realitätsnah aufnehmen, wie nur möglich. Aber damit nicht genug.

#Große Aufregung

Mit der Kamera in der Schatulle dokumentiert der junge Mann die letzten Stunden vor dem Antrag. Er ist aufgeregt und freudig erregt zugleich und kann es kaum erwarten, um die Hand seiner Freundin anzuhalten. Er geht arbeiten, singt Liebeslieder im Auto und beruhigt sich mit einem Schnaps.

#Willst du mich heiraten?

Und plötzlich ist es dunkel und man hört Kyles Stimme: „Willst du mich heiraten”, fragt er seine Angebetete. Schließlich öffnet sich die Schatulle und die Kamera richtet sich auf das überglückliche Gesicht seiner Verlobten. Schluchzend antwortet sie mit „Ja” und lässt sich den Ring an den Finger stecken. Danach blicken die Überglücklichen noch einmal gemeinsam in die Kamera – voller Freude und zu Tränen gerührt. Einfach nur niedlich! Die Hochzeit soll laut „CBS Los Angeles” im Frühling stattfinden.

#Willst du mich heiraten?
#Willst du mich heiraten?

Angeber-Fact: Verlobungswillige stecken viel Zeit in die Planung des großen Moments. Einer Studie der „Goldschmiede Zeitung” zufolge verbringen die Verliebten mehr als eine Woche, um die Planung abzuschließen. Ganze 20 Prozent der Befragten sitzen sogar mehr als einen Monat daran, alle Ideen und Utensilien zu sammeln. 

Aufgepasst: Das macht den perfekten Antrag aus!