- Bildquelle: PhotoSG - Fotolia © PhotoSG - Fotolia

Die besten Mandeln auf dem Oktoberfest

Das Oktoberfest bietet viele kulinarische Genüsse. Vom Leberkäse bis hin zum Kaiserschmarrn können Sie sich hier durch ein breites Angebot an Köstlichkeiten schmausen. Doch eines darf niemals fehlen: gebrannte Mandeln. Seit über 100 Jahren verkaufen sich die Klassiker wie heiße Semmel auf Volksfesten. Doch wer denkt, dass alle Händler die Zubereitung gleich gut beherrschen würden, der irrt. Zuweilen ist die umgebende Zuckerschicht so dick und hart, dass der Zubeißende Sorge um seine Zähne haben muss. Anders aber auf dem Oktoberfest – hier gibt es zahlreiche Stände, die den Dreh raushaben und ihren Gästen kandierte Mandeln anbieten, wie sie sein müssen. Das Gute: Auch wer sich vegan ernährt, kommt hierbei auf seine Kosten.

Gebrannte Mandeln selber machen: Das Rezept

Wer auch außerhalb der Saison nicht auf den süßen Snack verzichten möchte, kann gebrannte Mandeln auch selber machen. Das ist nicht nur für die eigene Oktoberfest-Party eine geniale Idee, sondern auch für einen süßen Snack zwischendurch – und gar nicht so kompliziert zum Selbermachen. Wählen Sie die richtigen Zutaten, werden die kleinen Knabbereien ein echter Hochgenuss. Doch was brauchen Sie für das typische Wiesn-Rezept?

Für 500 Gramm gebrannte Mandeln benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 300 Gramm rohe und ungeschälte Mandeln
  • 200 Gramm Zucker
  • etwas Ceylon-Zimt
  • 1 Vanilleschote oder Vanillezucker

Tipp zu den Mandeln: Wer viel Wert auf Qualität legt, wählt die spanische Sorte Largueta. Diese Mandeln haben ein besonders starkes Aroma, das sich beim Erwärmen noch mehr entfaltet. Nun aber ab in die Küche!

Die Zubereitung 

1. Stellen Sie eine Pfanne zurecht und mischen Sie Zucker, Zimt und Vanille. Fügen Sie nun noch 120 Milliliter Wasser hinzu, geben Sie das Gemisch in die Pfanne und bringen Sie es zum Kochen. Sobald die Masse geschmolzen ist, können Sie die Mandeln hinzufügen und kräftig umrühren.

2. Ist das Wasser verdunstet, wird der Zucker langsam trocknen – doch das bedeutet nicht, dass die gebrannten Mandeln fertig sind. Rühren Sie so lange weiter, bis der Zucker karamellisiert und die Mandeln mit einer glänzenden Schicht überzogen sind.

3. Zum Schluss einfach auf ein Blech mit Backpapier geben und auskühlen lassen. Und dann genießen – einfach köstlich! 

Gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle 

Ein noch einfacheres Rezept sind gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle

1. Mischen Sie dafür einfach zwei Esslöffel Wasser mit vier Esslöffeln Zucker sowie einem Teelöffel Zimt und erhitzen Sie die Masse bei 600 Watt eine Minute.

2. Geben Sie anschließend 200 Gramm Mandeln hinzu, rühren Sie kräftig um und geben Sie diese für weitere zwei Minuten in die Mikrowelle. Diese Prozedur noch einmal wiederholen und dann ebenfalls auf einem Backblech auskühlen lassen.

Gebrannte Mandeln: Rezepte für leckere Variationen

Auf der Kirmes gibt es gebrannte Mandeln in allen möglichen Variationen: mit Honig, wenig Zucker, mit Vanille-, Schoko- oder Caipi-Geschmack. Wer Erdnüsse lieber mag, findet auch diese hier mit Zuckerkruste. Tipp: Das alles können Sie natürlich auch zu Hause selber machen.

Wer sich „Low-Carb“ ernährt, kann gebrannte Mandeln zum Beispiel auch ohne Zucker zubereiten – zum Beispiel mit Stevia. So reduzieren sich die Kalorien, der Geschmack hingegen bleibt. Ersetzen Sie hier einfach den Zucker durch Stevia-Granulat und gehen Sie ansonsten bei der Zubereitung ganz genauso vor wie beim Rezept oben. Verwenden Sie Stevia, (auch Erythrit ist möglich) müssen Sie die Mengenangaben gegebenenfalls etwas anpassen. Da Zuckerersatz meist eine stärkere Süßkraft hat.

Gebrannte Mandeln lassen sich auch herzhaft zubereiten. Dazu die Mandeln einfach erst 15 Minuten bei 175 Grad im Backofen rösten und dann – je nach Geschmack – mit Chili, Curry oder Salz und Pfeffer bestreuen. Auch lecker, aber etwas kalorienintensiver: Aus den Gewürzen und Öl eine Mischung herstellen und die Mandeln damit bestreichen, bevor sie im Backofen landen.

Noch eine Info zur Haltbarkeit: Wenn Sie kandierte Mandeln selber machen, können Sie diese getrost mehrere Wochen aufbewahren. Um nicht nächste Woche wieder in der Küche zu stehen, also lieber gleich eine größere Menge machen.

Mandeltüte selbstgemacht 

Gebrannte Mandeln selber machen – erledigt. Fehlt nur noch eine eigens gebastelte Tüte, die den Genuss optisch abrundet. Und das Anfertigen geht kinderleicht:

1. Nehmen Sie ein hübsches rechteckiges Papier und klappen an einer der beiden langen Kante eine schmale Faltlinie ab.

2. Falten Sie den Rest anschließend diagonal und klappen Sie die Faltlinie über. 

3. Nun kleben Sie die Kante nur noch fest und schon ist Ihre Mandeltüte fertig. Guten Appetit!

Fazit: An gebrannten Mandeln führt beim Oktoberfest, auf der Kirmes oder dem Weihnachtsmarkt kein Weg vorbei. Doch was, wenn Sie nicht warten wollen, bis es wieder soweit ist? Ganz einfach: die Leckerei einfach selber machen. Alles, was Sie dafür brauchen, sind Mandeln, Zucker und Zimt – und eine Pfanne oder Mikrowelle. In ein paar Minuten ist der süße Snack verzehrbereit.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus