Anzeige
Süßen ohne Zucker - so geht's

Bananen, Datteln und Co.: Das sind die besten Zucker-Alternativen zum Abnehmen

  • Aktualisiert: 21.06.2023
  • 16:31 Uhr
  • Lena Kneipp
Article Image Media
© matka_Wariatka - stock.adobe.com

Naschen ohne gesundheitliche Risiken? Für viele ein Traum. Da uns allen bewusst ist, wie ungesund Zucker ist, verraten wir dir hier neun gesunde Alternativen.

Anzeige

Wer kennt es nicht, die Gelüste nach den süßen Köstlichkeiten, wie Schokolade, Kuchen, Desserts, und Co.? Diese Lebensmittel sind allerdings richtige Kalorienbomben und schaden zusätzlich unserer Gesundheit. Denn viele Süßigkeiten oder Desserts enthalten den typischen raffinierten Zucker. Dieser bedingt Karies, Müdigkeit, Nervosität, Blähungen, … Deshalb ist es ratsam auf gesündere Alternativen zurückzugreifen.

Warum Zucker so schädlich ist und mit welchen Keksen du dich gesund durch die Adventszeit knuspern kannst, erfährst du hier: Die besten Rezepte für die Weihnachtszeit - ganz ohne Zucker!

1. Bananen

Die wohl einfachste und herkömmlichste Zuckeralternative ist unser Superfood die Banane. Neben den Gesundheitlichen Vorteilen haben Bananen noch weiter Vorteile, denn sie sind reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen, Magnesium und Eisen. Also probiere dich in leckeren Kreationen.
Tipp: Für einen besonderen Kick an Süße, sorgen braune Bananen. Früher hättest du diese womöglich im Biomüll entsorgt. Jetzt hast du eine tolle Verwendungsmöglichkeit (wie bei diesen köstlichen Kokos-Bananenschalen Cupcakes) und kannst die überreifen Bananen in Smoothies, Desserts oder in leckerem Bananenbrot verarbeiten. Denn je länger die Bananen reifen, desto süßer ist ihr Geschmack. 

Weitere Rezeptideen mit Bananen:

Wenn du dein Obst oder Gemüse schälst, endet es meistens in einer riesen Sauerei? Dann verraten wir dir hier, wie du dein Obst und Gemüse richtig schälst. Du bist ein großer Fan von Eis? Dann erfahre hier, wie du dir das schnelle Eis mit nur einer Zutat - der Banane - zubereiten kannst. 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Besser leben, ohne Zucker

2. Datteln

Die Datteln, gewonnen von der Dattelpalme aus dem persischen Golf, sind ein wahres Wunder in Sachen Süße. Die Verwendung von Datteln als Zuckeralternative hat einige positive Wirkungen. Zum einen können sie dir über die ein oder andere Müdigkeits-Attacke hinweghelfen, denn sie dienen als super Energielieferant. Sie enthalten kaum Fett und sind sehr mineralstoff- und vitaminreich. Zudem sind sie ein wahrer Booster für deine Gesundheit, denn der hohe Anteil an Antioxidantien schützt dich vor sogenannten freien Radikalen. Von nun an kannst du also ohne schlechtes Gewissen naschen. Die Datteln kannst du einfach so snacken oder du pürierst sie und verarbeitest diese in Kuchen, energy balls oder Desserts. Die Verwendungsmöglichkeiten sind unzählig. Probier es einfach aus.

Du bist eine richtige Naschkatze? Dann haben wir hier die perfekten gesunden 12 Snack Ideen für dich.

Anzeige

3. Erythrit

Erythrit eignet sich als hervorragende Zuckeralternative. Das aus Zuckeralkohol gewonnene Süßungsmittel enthält fast keine Kalorien und Kohlenhydrate. Allein in diesem Punkt schneidet das Süßungsmittel deutlich besser als der Zucker ab, denn herkömmlicher Zucker hat bereits 400 Kalorien pro 100 Gramm.

Hinweis: Trotz der Vorteile, die das Süßungsmittel Erythrit bietet, solltest du deine Ernährung nicht vollkommen darauf aufbauen, sondern besser die Zunahme von Süßem reduzieren. Der Grund dafür ist, dass Erythrit bei übermäßigem Verzehr abführend wirken kann - das kann schon bei 20 bis 30 Gramm pro Tag der Fall sein.

4. Birkenzucker

Der Name Birkenzucker ist dir bestimmt ein Begriff. Auch bekannt als Xucker oder Xylit. Die Zuckeralternative wird aus der Rinde von Birken hergestellt und sticht vor allem durch seine deutlich besseren Werte, im Vergleich zum herkömmlichen Haushaltszucker, heraus. Denn der Birkenzucker hat im Durchschnitt 40 Prozent weniger Kalorien. Trotz deutlich besserer Kalorienzahl wirst du bei dieser tollen Zuckeralternative kaum geschmackliche Unterschiede feststellen. Die Süßkraft ist fast identisch zum klassischen Zucker. Auch für Diabetiker:innen kann der Birkenzucker eine wahre Alternative sein, denn die Zuckeralternative wird unabhängig vom Insulin abgebaut.

Aber Vorsicht: Solltest du einen Hund haben, sollte dieser in keinem Fall davon naschen! Denn schon kleine Mengen der Zuckeralternative können für deine Fellnase lebensgefährlich sein.

Mehr darüber, ob Birkenzucker beim Abnehmen hilft, erfährst du hier.

Birkenzucker schmeckt fast genau gleich, wie raffinierter Zucker. So kann er als super Ersatz dienen.
Birkenzucker schmeckt fast genau gleich, wie raffinierter Zucker. So kann er als super Ersatz dienen.© Maik Dörfert - stock.adobe.com
Anzeige

5. Stevia

Das kalorienfreie Süßungsmittel ist eine beliebte Zuckeralternative und wird mithilfe eines chemischen Verfahrens durch die Blätter der Steviapflanze hergestellt. Der Zuckerersatz überzeugt nicht nur in puncto Kalorien, sondern hat auch noch gesundheitliche Vorteile, wie den Schutz vor Kariesbefall und dem Anstieg des Blutzuckerspiels. Du kannst das Süßungsmittel in flüssiger oder fester Form nutzen. Wenn du eher die unverarbeitete Form der Stevia Süße nutzen möchtest, dann greife zur Stevia-Pflanze. Auch bekannt unter dem Namen Honigkraut oder Süßkraut. Denn die aus Südamerika stammende Pflanze kann auch hier beheimatet werden und die süß schmeckenden Blätter eignen sich optimal zum Süßen von Tees und Speisen.

6. Brauner Zucker

Brauner Zucker wird aus dem Zuckerrohr und aus Zuckerrüben gewonnen. Dieser entsteht vor der Verarbeitung des raffinierten weißen Zuckers und enthält deshalb noch Bestandteile des dunklen Zuckersirups. Beim Thema Ökobilanz schneidet dieser im Vergleich zum herkömmlichen Zucker jedoch besser ab, da er weniger Produktionsschritte benötigt. Zudem enthält der braune Zucker etwas mehr Mineralstoffe. Diese Menge ist allerdings sehr gering, weshalb du auch den braunen Zucker sparsam verwenden solltest. Beim Kauf solltest du zusätzlich auf das Biosiegel achten.

Anzeige

7. Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker ist auf alle Fälle gesunder als weißer Zucker, da dein Blutzuckerspiegel bei dieser Zuckeralternative langsamer ansteigt. Auch Heißhungerattacken sollen mit dieser Alternative vermieden werden. Wenn man allerdings einen Blick auf die Kalorien wirft, unterscheiden sich diese beiden Süßungsmittel kaum. Pro 100 Gramm liegt die Differenz gerade einmal bei knapp 20 Prozent. Deshalb auch hier: Verzehr in Maßen. Durch seine leicht karamellige Note bietet er sich allerdings wunderbar zum Verfeinern von Desserts an. Lediglich zum Backen eignet sich der Kokosblütenzucker nicht, da er sich nur sehr langsam auflöst und dadurch schnell Klumpen entstehen können.

Die tropische Frucht bietet unzählige Anwendungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten. Dazu gehört auch ein Zuckerersatz.
Die tropische Frucht bietet unzählige Anwendungs- und Verarbeitungsmöglichkeiten. Dazu gehört auch ein Zuckerersatz.© Africa Studio - stock.adobe.com

8. Honig

Honig ist dir bestimmt auch unter dem Namen flüssiges Gold bekannt und zählt zur gesünderen Zuckeralternative, da es ein rein natürliches Lebensmittel ist und im Vergleich mehr Mineralstoffe enthält. Mit circa 320 Kalorien pro 100 Gramm sollte Honig allerdings nicht unterschätzt werden. Deshalb besser in Maßen verzehren.
Dem Honig kommt auch eine heilende Wirkung hinzu, da er wichtige Antioxydantien enthält und zudem entzündungshemmend wirkt. Eine heiße Tasse Honig mit Zitrone ist also eine wahre Empfehlung bei einer Erkältung. Aber Achtung:  Der Honig sollte nicht über 40 Grad erhitzt werden, da er sonst seine Wirkung verliert. 

9. Agavensirup

Neben dem beliebten Süßungsmittel Honig darf natürlich auch die vegane Alternative nicht fehlen. Hier können wir dir Agavensirup empfehlen. Der aus der Agavenpflanze gewonnene Saft ist etwas dünnflüssiger und süßer als Honig. Agavensaft schneidet, ähnlich wie der Honig, aufgrund des höheren Mineralstoffgehalts im Vergleich zum industriellen Zucker besser ab und ist deshalb als Alternative zu empfehlen. Außerdem punktet er im Geschmack. Neben Agavensirup sind auch der Reissirup oder Ahornsirup super Ersatzprodukte. 

Mit diesen neun Zuckeralternativen hast du von nun an super Alternativen zum weißen Zucker und kannst dir die kleinen Köstlichkeiten ohne schlechtes Gewissen genehmigen. Auch die Gesundheitlichen Vorteile überzeugen hier auf ganzer Linie. Also schnapp dir eins deiner Lieblingsdesserts und bereite sie ganz einfach mit deinen Zuckeralternativen zu.

Hier haben wir einige Inspirationen für dich:

Natürlich wissen wir alle, das Zucker nicht das beste Lebensmittel ist - warum aber z.B. Salat am Abend beim Abnehmen stören kann, liest du bei den No Gos unserer Fitnesscoaches.

Weitere Tipps rund um das Thema Essen:
Wiegen ohne Waage: Messeinheiten
Artikel

Wiegen ohne Waage: Diese Maßeinheiten in Rezepten solltest du kennen

  • 05.03.2024
  • 12:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group