Der Winteranfang bedeutet zweierlei: Die Tage werden endlich wieder länger und: es ist Zeit für Winterurlaub. Die meisten Menschen möchten zu dieser Zeit Skifahren. Es geht aber auch anders.

Winterurlaub im Skigebiet

Der Winterurlaub bietet endlich wieder Gelegenheit zum Entspannen. In der dunklen und kalten Jahreszeit hat man diese auch bitter nötig. Die freie Zeit wird ganz unterschiedlich genutzt. Üblicherweise zieht es viele in die Berge, denn dort erwartet einen in der Regel das, was man vom Winter erwartet: viel Schnee. Schnee steigert die Lust auf Wintersport wie Skifahren und Snowboarden. Deswegen entscheiden sich auch viele Menschen dazu, einen Skiurlaub zu buchen. Gerade für den Winterurlaub mit Kindern ist das eine hervorragende Idee, sind doch so die Kleinen gut beschäftigt.

Über Weihnachten verreisen

Das Verreisen über Weihnachten wirkt auf manche besonders attraktiv. Vorteil: Die Feiertage können meist als Brückentage genutzt werden, sodass weniger Urlaubstage in Anspruch genommen werden müssen. Oftmals wird die idyllische Skihütte als winterlicher Destinationsort auserkoren. Gemeinsam mit den Liebsten vor dem Kamin Geschenke auspacken, während draußen der Schnee rieselt – für zahlreiche Familien ist das die Vorstellung von einem schönen Weihnachtsfest.

Winterurlaub mal anders

So manch einer gestaltet den Winterurlaub lieber etwas unorthodoxer. Statt in kalten Örtlichkeiten zu bibbern, reist man ins Warme. Beliebte Ziele für den Weihnachtsurlaub oder für den Winterurlaub im Allgemeinen sind beispielsweise Thailand, Fuerteventura oder die Malediven. Wer nicht das nötige Kleingeld für sonnige Reiseziele im Winter hat, kann sich auch ein Wellnesswochenende gönnen, um mal richtig zu entspannen oder einen Kurztrip über Silvester wagen – Hauptsache weg vom Alltagstrott und etwas Farbe ins Grau bringen.

Alles zum Thema Winterurlaub