Gasverbrauch ermitteln: So rechnen Sie Kubikmeter in kWh um  - Bildquelle: Pixabay© Pixabay

Wie wird der persönliche Verbrauch berechnet?

Die Abrechnung und auch die Zählerstände unterscheiden sich stark voneinander. Um selbst den aktuellen Verbrauch berechnen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie man die Angabe Kubikmeter in Kilowattstunde umrechnet.

Die Umrechnung erfolgt so:

kWh = m³ x Brennwert x Zustandszahl

Woher stammen der Brennwert und die Zustandszahl?

Der Brennwert zeigt die Qualität des Erdgases an, welches an die Haushalte geliefert wird. Je höher der Brennwert ist, desto mehr Energie enthält das Gas. Der Gasanbieter ist dazu verpflichtet, den Brennwert anzugeben, da es im Bereich der Gaslieferung starke Unterschiede gibt.

Der Brennwert wird mit H-Gas und L-Gas angegeben. H-Gas steht für einen hohen Brennwert. Dieser liegt bei einem Wert von 10 bis 12.  L-Gas steht für ein Gas mit einem niedrigeren Brennwert, der Wert liegt bei 8 bis 10. Manche Anbieter geben den Brennwert auch direkt als Zahl an.

Die Zustandszahl beschreibt das Verhältnis des tatsächlichen Gasvolumens zum Normzustand. Der Normzustand liegt vor, wenn das Gas eine Temperatur von 0 Grad hat und einem Druck von 1 bar ausgesetzt ist. Weichen diese Werte ab, verteilt sich die gleiche Anzahl an Gasmolekülen auf ein unterschiedlich großes Volumen. Auch diese Angabe finden Sie auf Ihrer  Abrechnung.

Beispiel:

Sie haben 1200 m³ Gas verbraucht, der Brennwert liegt bei 11,2, die Zustandszahl bei 0,95 und der Verbrauchspreis bei 5,1 Ct/kWh:

1.200 m³ x 11,2 x 0,95 = 12.768 kW
12.768 kWh x 5,1 Ct/kWh = 651,17 €

Die 1.200 m³ entsprechen 12.768 kWh, für die Sie 651,17€ zahlen müssten – aber dies ist nur ein Beispiel, Ihre eigenen Werte werden ganz anders aussehen.

Zum Thema: Der ultimative Spar-Check mit dem Erdgas-Rechner

Aktuelle Wohnen & Garten Tipps

Wohnen & Garten

Eibenhecke richtig pflanzen und schneiden

Möchten Sie einen kindgerechten Garten anlegen, sollten Sie lieber auf eine Eibenhecke verzichten. Obwohl sie ein wahrer Hingucker ist, muss sie mit Vorsicht behandelt werden, denn sie ist sehr giftig! Möchten Sie dennoch den immergrünen Nadelbaum in Ihren Garten bringen, erfahren Sie hier alles zum Thema Pflanzen, Schneiden und sonstige Pflege.
01:32 min

Wohnen & Garten

Rosen trocknen lassen: Mit Haarspray oder im Backofen?

Sie möchten Ihren Brautstrauß zur Erinnerung aufbewahren oder ein paar Rosen trocknen, um sie als Herbst-, Winter- oder Frühlingsdeko zu verwenden? Dann aufgepasst, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten für die DIY-Konservierung. Der SAT.1 Ratgeber verrät, wie’s am besten klappt.
01:53 min

Wohnen & Garten

Unkraut entfernen: So vernichten Sie die grüne Plage

Löwenzahn und Co. sind Hobbygärtnern ein Dorn im Auge. Bevor Sie alles einzeln ausrupfen, hier einige Tipps, wie Sie Unkraut entfernen können – und zwar ganz ohne Chemie. Ein echter Geheimtipp sind Hausmittel. Der Kampf gegen das Unkraut ist zwar langwierig, doch die Mühe lohnt sich, denn der Ausdauerndere siegt! Wie, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.
01:26 min

Wohnen & Garten

Grabbepflanzung für Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Die letzte Ruhestätte eines geliebten Menschen möchten Hinterbliebene so schön wie möglich gestalten. Die Grabbepflanzung ist hierbei von entscheidender Bedeutung. Da nicht selten die Möglichkeit fehlt, die Stätte regelmäßig zu besuchen, ist eine Bepflanzung sinnvoll, die dauerhaft und pflegeleicht zugleich ist – und das von Frühling über Sommer und Herbst bis zum Winter. Hier finden Sie Beispiele und Ideen.
01:27 min

Wohnen & Garten

Gelber Rasen: Was tun für frisches Grün?

Falsche oder gar keine Rasenpflege können sich im Garten unschön bemerkbar machen: Gelber Rasen ist dann die Folge. Damit bald wieder alles chic ist, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Der SAT.1 Ratgeber verrät, welche Ursachen die Verfärbungen haben können und was Ihren Rasen wieder saftig grün macht.
01:30 min