Nebenkosten-Wohnungskauf – Informationen und Tipps - Bildquelle: M. Schuppich - Fotolia© M. Schuppich - Fotolia

Nebenkosten-Wohnungskauf – Womit Sie rechnen müssen

Immobilienkauf gilt als sichere Investition, zumal andere Formen der Geldanlagen gerade kaum noch für Rendite sorgen. Außerdem wird der Traum vom Eigenheim für viele gerade greifbarer denn je, da die Wohnungsfinanzierung problemlos zu klären scheint: Die Zinsen für Baukredite sind so niedrig wie nie. Allerdings wird über die günstige Kauf- und Baufinanzierung schnell vergessen, dass ein Grundstücks- oder Wohnungskauf für den Käufer mit nicht unerheblichen Nebenkosten verbunden ist.

Gestiegene Nebenkosten – Wohnungskauf wird teurer

Zu den üblichen Nebenkosten beim Wohnungskauf gehören:

  • Grunderwerbsteuer
  • Notarkosten
  • gegebenenfalls eine Maklerprovision

1. Grunderwerbsteuer beim Immobilienkauf

In Deutschland wird bei jedem Erwerb von Grundeigentum die sogenannte Grunderwerbsteuer fällig. Diese Grunderwerbsteuer ist vom jeweiligen Bundesland abhängig. In Bayern beträgt die Grunderwerbsteuer zum Beispiel 3,5%, in Berlin ganze 6%.

2. Kosten für Notar und Gericht

Beim Kauf von Immobilien muss in Deutschland immer ein Notar zugeschaltet werden. Notargebühren sind beim Immobilienkauf somit unumgänglich. Die Gebühren für Notare sind zum 1. August 2013 von 1,5% auf 2% des Kaufpreises gestiegen.

3. Provision für Makler und Immobilienhändler

Da der Immobilienmarkt immer angespannter wird, florieren die Geschäfte von Maklern und Immobilienhändlern. Die Maklerprovision macht gerne zwischen 3 und 5% des Kaufpreises aus. In Berlin darf die Maklerprovision übrigens höchstens 7,14% des Kaufpreises betragen. In einer Stadt wie Berlin oder Frankfurt am Main können neben der tatsächlichen Kaufsumme einer Immobilie die Nebenkosten beim Wohnungskauf noch einmal bis zu 15% des Kaufpreises ausmachen.

Es kann sich also lohnen, beim Wohnungskauf auf Angebote von privaten Verkäufern zu warten.

Weitere Nebenkosten, die beim Wohnungskauf zu beachten sind

Auch wenn bei einer Eigentumswohnung keine monatliche Miete zu zahlen sind, fallen dennoch monatliche Nebenkosten und Betriebskosten an – und zwar nicht nur für Ihre eigene Wohnung, sondern auch in Form monatlicher Hausnebenkosten, für die üblicherweise die Eigentümergemeinschaft aufkommen muss:

  • Kosten für Wasser und Strom sowie Heizkosten
  • Müllentsorgung
  • Versicherungen
  • Grundsteuer
  • gegebenenfalls Kosten für Verwalter, Hausmeister, Treppenhausreinigung usw.

Weitere Nebenkosten für Eigentumswohnungen können durch notwendige Renovierungen oder Sanierungen auf Sie zukommen. Informieren Sie sich daher vor einem Wohnungskauf über die Instandhaltungskosten der letzten Jahre und ob aktuell oder in Zukunft Instandhaltungsmaßnahmen anstehen.

Nebenkosten beim Wohnungskauf in der Finanzierungsplanung

Der Traum von einer Eigentumswohnung muss nicht an diesen Nebenkosten beim Wohnungskauf scheitern, solange Sie sich gut informieren und wirklich alle tatsächlich anfallenden Kosten in Ihre Finanzierungsplanung miteinbeziehen. 

Aktuelle Wohnen & Garten Tipps

Wohnen & Garten

Gelber Rasen: Was tun für frisches Grün?

Falsche oder gar keine Rasenpflege können sich im Garten unschön bemerkbar machen: Gelber Rasen ist dann die Folge. Damit bald wieder alles chic ist, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Der SAT.1 Ratgeber verrät, welche Ursachen die Verfärbungen haben können und was Ihren Rasen wieder saftig grün macht.
01:30 min

Wohnen & Garten

Katze aus Garten vertreiben: Hausmittel können helfen

Putzig, verschmust, einfach süß – finden Katzenliebhaber. Doch können Miezen auch viel Unheil anrichten. Wie Sie eine Katze aus dem Garten vertreiben? Einige Hausmittel helfen. Welche, erfahren Sie im Folgenden.
01:16 min

Wohnen & Garten

Koniferen schneiden: Anleitung für Hobbygärtner

Sie wachsen rasend schnell, sehen traumhaft aus und sind sehr langlebig. Die Rede ist von Koniferen. Schneiden sollten Sie diese regelmäßig, andernfalls kommt es zum Wildwuchs, den Sie nicht mehr so schnell in den Griff bekommen. Wie Sie die Heckenpflanzen mit wenigen Schnitten bändigen, erfahren Sie hier.
01:23 min

Wohnen & Garten

Unkraut entfernen: So vernichten Sie die grüne Plage

Löwenzahn und Co. sind Hobbygärtnern ein Dorn im Auge. Bevor Sie alles einzeln ausrupfen, hier einige Tipps, wie Sie Unkraut entfernen können – und zwar ganz ohne Chemie. Ein echter Geheimtipp sind Hausmittel. Der Kampf gegen das Unkraut ist zwar langwierig, doch die Mühe lohnt sich, denn der Ausdauerndere siegt! Wie, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.
01:26 min

Wohnen & Garten

Holz lasieren: Wie’s geht und was Sie beachten müssen

Jeder weiß: Holzmöbel bleiben nicht immer so schön wie am ersten Tag, sie brauchen regelmäßige Pflege. Doch ob man Holz lasieren oder lackieren sollte – darüber streiten sich die Geister. Was für die Lasur spricht und wie’s geht, hat der SAT.1 Ratgeber für Sie herausgefunden.
01:23 min