- Bildquelle: Georg Hochmuth/APA/dpa © Georg Hochmuth/APA/dpa

Vermutlich nach einer Reizgasattacke sind 20 Schüler der Realschule in Zirndorf im Landkreis Fürth vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Weitere 80 klagten am Montag über Atemwegsreizungen und wurden vor Ort behandelt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Kurz nach 9 Uhr war Gasalarm an der Schule ausgelöst worden. In zwei verschiedenen Treppenhäusern wurde Gasgeruch bemerkt. Polizei und Feuerwehr räumten das Gebäude, in dem sich 900 Schüler aufhielten.

Gasalarm wieder aufgehoben

Der Alarm wurde kurze Zeit später wieder aufgehoben, weil das Schulhaus nicht an das Gasnetz angeschlossen ist. Es sei von einer Reizgasattacke auszugehen, sagte der Sprecher. Die Polizei ermittle wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt. Das Schulhaus wurde gelüftet. Danach wurde der Unterricht zunächst wieder aufgenommen. Die Schulleitung wollte aber darüber beraten, die Schüler vorzeitig nach Hause zu schicken. (dpa)

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein