Teilen
Merken
17:30 SAT.1 Bayern

Das Bayern-Wetter

02.03.2021 • 17:30

Frühlings-Gefühle in Bayern - so wird das Wetter in den kommenden Tagen.

In der Nacht ist es zunächst sternenklar, dann bildet sich wieder Nebel in den Niederungen. Und es wird frisch: zwischen 1 Grad plus und minus 4 Grad! Da kann's morgens durch den Reif auch mal stellenweise glatt werden.
In Franken geht's morgen erstmal neblig los. Die Sonne muss ganz schön kämpfen, bis sie dann mittags endlich mal durchkommt. Dafür wird's dann angenehm war: zwischen 13 bis 16 Grad.
Im Osten Bayerns ist es an der Donau und ihren Nebenflüssen erst mal neblig. In der Oberpfalz setzt sich ZUERST die Sonne durch, am Nachmittag folgt auch Niederbayern. Herrliches Wanderwetter für den großen Arber: da scheint die Sonne bei 8 Grad fast ungestört, ansonsten gibt es zwischen 12 bis 14 Grad.
In Oberbayern ist's oberhalb von siebenhundert Metern von morgens weg mild - weiter unten dagegen frostig kalt, zum Teil auch mit Nebel und glatten Strassen. Wenn die Sonne durchkommt, dann wird's auch im Flachland mild - je nachdem, wie lange die Sonne scheint bis zu 17 Grad.
Wie geht's die nächsten 3 Tage weiter?
Am Donnerstag kommen zuerst Wolken, dann die ersten Regenschauer und nachts regnet's dann ORDENTLICH. Da können auch Gewitter mit dabei sein. Am Freitag ebenfalls erst noch Regen oder sogar Schnee, die Wolken bleiben. Das Wochenende wird dann schon wieder besser und die Sonne kommt ab und zu raus.

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in Bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein