Teilen
Merken
17:30 SAT.1 Bayern

Katastrophen-Alarm in Selb: Großeinsatz wegen Brand in Chemie-Labor

10.03.2022 • 17:30

Chemiefässer in Brand - in Selb in Oberfranken ist es zu einem Großbrand in einer Fabrik gekommen. Aufgrund der Gefahr von austretenden Giftstoffen wurde kurzzeitig der Katastrophenfall ausgelöst. Wie kam es zu dem Feuer?

Selb in Oberfranken: Großbrand in Fabrik 

Erst nach Stunden hat die Feuerwehr den Brand in einem Gebäude der Firma Netzsch an der Gebrüder-Netzsch-Straße in Selb in Oberfranken am Donnerstagmorgen unter Kontrolle. Mehrere Chemiefässer könnten explodiert sein. Kurzzeitig wird der Katastrophenfall ausgelöst. Es ist nicht bekannt, wie giftig der aufsteigende Rauch ist.

Die Anwohnerinnen und Anwohner müssen die Türen und Fenster geschlossen halten. Die Warn-App „Nina“ informiert die Bevölkerung über die Lage. Verletzt wurde niemand. Die zehn Mitarbeitenden aus dem Labor können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Mario Hoffmann (Feuerwehr Selb): „Was gut war - die Firma hat gleich eine Abfrage gemacht, ob alle draußen sind. Das hat sich als gut erwiesen. So konnten wir uns um die Brandbekämpfung kümmern."
Jetzt müssen Brandermittelnde die Ursache des Feuers klären. Der entstandene Schaden ist erheblich. Es handelt sich um einen Geldbetrag im Millionenbereich. Während noch umfangreiche Nachlöscharbeiten in Gang sind, ist der Brand mittlerweile unter Kontrolle.

Weitere News aus OberfrankenHaus-Brand bei Coburg - Akku von Hoverboard explodiert

Weitere Videos