Anzeige
Rezept von Michael und Natalie | Team Schwarz

Echt berauschend: „Marillen-Törtchen" mit Amaretto und Marillenschnaps

Article Image Media

Michael und Natalie zaubern traumhafte Marillen-Törtchen. Diese sind gefüllt mit Amaretto und Marillenschnaps. Zum Schluss werden sie mir einer eingefärbten Schokoladenglasur überzogen.

Anzeige

Marillen-Törtchen: Rezept und Zubereitung

Für die Marillenkerne

44 ml

Milch

4,8 g

Maizena

28 g

Marzipan

7,2 ml

Amaretto

8 g

Crème fraîche

20 g

Mandelschokolade

20 g

Kakaobutter

0 Stiele

Für die Modellierschokolade der

3,2 ml

Wasser

4,8 g

Zucker

12 g

Glucose

40 g

Zartbitterschokolade

Für die Marillen-Mousse

6 g

Gelatine

86 g

Obers

150 g

Marillenpüree

15 ml

Marillenschnaps

3 ml

Zitronensaft

1/4Stk.

Tonkabohne

16,8 ml

Eiweiß

16,8 g

Zucker

Für die Glasur

80 g

Schokolade, weiß

160 g

Kakaobutter

Kakaobutterfarbe, rot
Anzeige
Anzeige

Ablauf

Zuerst die Creme für die Marillenkerne herstellen, in die Silikonform geben und schockfrosten. Während der Kühlzeit die Stiele der Marillen aus Modellierschokolade fertigen. Wenn die Marillenkerne durgefroren sind, diese mit der temperierten Mandelschokolade überziehen – dafür einen Zahnstocher zur Hilfe nehmen.

Nun das Marillen-Mousse herstellen, in die Silikonform füllen und den Marillenkern mittig in der Mousse platzieren. Danach alles wieder schockfrosten.

Nach der Kühlzeit, die Marillen mit der eingefärbten Schokoladenglasur überziehen und mit roter Kakaobutterfarbe besprühen. Zum Schluss vorsichtig die Stiele ansetzen.

Für die Marillenkerne

Zuerst etwas von der Milch mit dem Maizena verrühren und die restliche Milch mit dem Marzipan in einem Topf aufkochen. Dann das Milch-Maizena-Gemisch hinzugeben und abziehen. Den Amaretto sowie die Crème fraîche dazugeben und unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und die Silikonform damit befüllen. Die befüllte Silikonform schockfrosten. In der Zwischenzeit die Kakaobutter zusammen mit der Mandelschokolade auf 35°C erhitzen und die durchgeforsteten Marillenkerne damit überziehen. Dazu gerne einen Zahnstocher zur Hilfe nehmen.

Anzeige

Herstellung der Modellierschokolade für die Stiele

Das Wasser mit Zucker und Glucose in einen Topf geben und aufkochen. Anschließend die Schokolade unterrühren und auskühlen lassen. Aus der Modellierschokolade kleine Stiele formen.

Für die Marillen-Mousse

Zuerst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und das Obers steif schlagen. Anschließend das Marillenpüree mit dem Marillenschnaps, Zitronensaft und Tonkabohne verrühren und die aufgelöste Gelatine hinzugeben. Nun das Eiweiß mit Zucker zu festem Schnee schlagen und unter das Marillenpüree-Gemisch heben. Zum Schluss das geschlagene Obers vorsichtig unterheben. Das Marillen-Mousse in einen Spritzbeutel füllen und in die Silikonform geben. Jetzt den überzogenen Marillenkern mittig in der Mousse platzieren und alles wieder schockfrosten.

Anzeige

Für die Glasur

Die weiße Schokolade mit der Kakaobutter in einem Topf bei ca. 35°C auflösen. Jetzt die durchgefrosteten Marillen mit Hilfe eines Spießes überziehen. Anschließend den Spieß direkt entfernen und den Stiel einstecken. Die Marillen mit einer Airbrushpistole ansprechend in rot und orange schminken.

Der Clip zum Rezept:
Mehr Informationen
Die letzte Halbzeit: Werden die Schaustücke rechtzeitig fertig?

Die letzte Halbzeit: Werden die Schaustücke rechtzeitig fertig?

  • Video
  • 19:04 Min
  • Ab 6

© 2023 Seven.One Entertainment Group