Anzeige

Angst vor der Dating-Welt: Unglückliche Paare bleiben lieber zusammen

© sat1.de

Für viele Menschen ist es selbstverständlich, dass sie eine Beziehung beenden, wenn sie unglücklich sind. Aber das gilt nicht für alle! Denn tatsächlich gibt es genügend Leute, die lieber bei ihrem Partner bleiben, statt einen Schlussstrich zu ziehen. Mit den Gründen hat sich nun näher eine Studie befasst.

Anzeige

Warum sollte man in einer Beziehung bleiben, wenn man nur noch unglücklich ist? Gute Frage, doch es gibt einige Menschen, die trotz allem lieber beim Partner bleiben. Forscher der Universität Utah haben sich in einer Studie näher mit den Gründen dafür beschäftigt. Das erstaunliche Ergebnis: Menschen bleiben in einer unglücklichen Beziehung vor allem dann, wenn der Partner sehr an dieser hängt und anscheinend nicht den Glauben an ein Happy End aufgegeben hat. Man möchte den anderen nicht verletzen und ihm damit einen Gefallen tun.

Darum bleiben Menschen lieber in einer unglücklichen Beziehung!

Doch das ist nicht der einzige Grund! Laut den Wissenschaftlern beenden auch einige die Beziehung nicht, weil sie sich vor der Single-Welt fürchten. Plötzlich alleine den Alltag meistern und dann noch den Sprung ins kalte Wasser der Dating-Welt wagen, das versetzt viele in Panik. Vor allem Menschen, die schon ewig in einer Beziehung stecken, trauen sich den großen Schritt nicht zu. Anscheinend lautet bei diesen Personen das Motto: Bequemlichkeit vor Glücklichsein! Ob das so der richtige Ansatz ist, bleibt mal dahingestellt. Denn tief im Herzen wissen wir doch, dass wir damit das Ende der Beziehung nur hinauszögern.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group