Anzeige

Depressionen und Angstzustände: Sex mit dem Ex macht krank

© sat1.de

Vielleicht war der ein oder andere auch schon mal in dieser Situation: Plötzlich findet man sich im Bett seines EX-Partners wieder. Laut einer aktuellen Studie sollen Frauen durch den Sex mit dem Ex krank werden. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr jetzt.

Anzeige

Rückfälle kennt doch jeder. Ganz unverhofft steht plötzlich dein Ex vor dir! Du kannst dich ihm nicht entziehen und schon landet ihr wieder im Bett. Dabei ist es gar nicht so clever mit dem Ex ins Bett zusteigen, denn eigentlich gab es doch einen triftigen Grund, warum du dich getrennt hast. Aber irgendwie scheinen die Gründe in solchen Momenten immer in Vergessenheit zu geraten. Was sich im ersten Moment super schön anfühlt, kann nach paar Stunden der blanke Horror werden. Dann kommt meistens die Reue. Aber lass dir eins gesagt sein: Sex mit dem Ex ist tabu. 

Forscher warnen nun auch vor den Folgen einer On-Off-Beziehung. Denn tatsächlich hat Sex mit dem Ex negative Auswirkungen auf deine mentale Gesundheit. Im Rahmen der Studie wurden Daten von über 500 Frauen und Männern ausgewertet, die sich aktuell in einer Beziehung befinden. Dabei kamen die Experten zu dem Ergebnis, dass häufiges Schlussmachen und wieder zusammenkommen zu psychischen Problemen führen kann und das wollen wir doch nicht. Die meisten Testpersonen litten unter Depressionen und Angstzuständen. Zudem konnte festgestellt werden, dass dieses Verhalten einem Süchtigen gleicht. Mit jeder Trennung fühlt es sich für die Betroffenen wie ein Entzug an. Betrachten auf der biochemischen Ebene: Es kommt zu einem Verlust der Bindungshormone wie Oxytocin und Vasopressin. Dadurch entstehen dann die körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen. Somit lautet das Fazit dieser Studie: Hände weg vom Ex, dass macht dich nur unnötig krank!

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group