Anzeige
Das solltest du beachten!

Diese WhatsApp-Neuerungen gelten ab 11. April

  • Aktualisiert: 05.04.2024
  • 16:45 Uhr
  • teleschau
Beim beliebten Messenger-Dienst WhatsApp gibt es ab April 2024 Änderungen.
Beim beliebten Messenger-Dienst WhatsApp gibt es ab April 2024 Änderungen.© Natee Meepian - stock.adobe.com

Am 11. April kommt es zu Neuerungen bei WhatsApp. Diese sollen den Dienst transparenter machen. Nutzer:innen sollen außerdem Nachrichten an andere Messenger-Dienste schicken können. Wer den neuen Nutzungsbedingungen nicht zustimmt, kann WhatsApp nicht mehr nutzen.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1-Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Was ändert sich bei WhatsApp?

Ab dem 11. April gelten neue Regeln bei WhatsApp. Der Grund für die veränderten Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien des Messenger-Dienstes ist, dass das Unternehmen Meta den Messenger gemäß zweier EU-Richtlinien angepasst hat, dem Digital Service Act (DSA) und dem Digital Markets Act (DMA). Künftig müssen Online-Plattformen ihre Nutzer:innen stärker vor rechtswidrigen Inhalten schützen, transparenter werden und mehr Verbraucherrechte einhalten.

Zu den Neuerungen bei WhatsApp gehören unter anderem klarere Definitionen davon, welche Inhalte erlaubt sind und welche nicht, sowie neue Möglichkeiten, unangemessene Inhalte an den Betreiber zu melden. Wenn du WhatsApp nach dem 11. April weiterhin nutzen möchtest, musst du die aktualisierten Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien aktiv akzeptieren.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Alte WhatsApp-Nachrichten - so reagierst du richtig

Bald Nachrichten an andere Messenger möglich

Solltest du Freund:innen und Bekannte haben, die Messenger-Dienste wie Telegram oder Signal verwenden, kannst du mit ihnen demnächst auch über WhatsApp Nachrichten austauschen. Eine weitere Neuerung besteht darin, dass Nutzer:innen Nachrichten von WhatsApp an unterstützende Drittanbieter-Apps senden können - sogar ohne einen Account bei diesen zu besitzen.

Auch interessant: WhatsApp-Änderung - das bedeutet das Schloss-Symbol. Außerdem zeigen wir dir hier die Datenschutz-Einstellungen auf WhatsApp: So schützt du Profilbild, Status und mehr! Möchtest du sehen, wer deine WhatsApp-Nummer gespeichert hat? Das verraten wir dir hier.

Anzeige

Mehr Informationen über Nutzer:innen-Daten

Außerdem neu bei WhatsApp: Der Messengerdienst hat das Mindestalter für Nutzer:innen europaweit von 16 auf 13 Jahre gesenkt, um eine weltweit einheitliche Regelung zu erhalten. In der neuen Datenschutzrichtlinie sollen darüber hinaus mehr Informationen darüber enthalten sein, welche Daten WhatsApp von seinen Nutzer:innen sammelt und weiterverwendet. Bei all den Neuerungen soll der Nachrichtenaustausch wie gewohnt sicher ablaufen: An der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll sich nichts ändern.

Mehr News und Videos
Haushalts-Hacks mit Zitrone
News

Wunder-Putzmittel Zitrone: So kannst du damit reinigen, bleichen und Kalk entfernen

  • 13.04.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group