Anzeige
Eiskratzen am Auto

Eiskratzen: Mit diesen Hausmitteln wird das Auto schnell eisfrei

  • Aktualisiert: 28.01.2023
  • 17:29
Mit diesen simplen Haushaltstricks bekommst du deine Windschutzscheibe bei Frost schnell wieder frei.
Mit diesen simplen Haushaltstricks bekommst du deine Windschutzscheibe bei Frost schnell wieder frei.© Getty Images

Draußen herrschen eisige Temperaturen und du hast keine Standheizung oder Garage für dein Auto? Dann gehört das Eiskratzen bei Minusgraden wahrscheinlich zu deiner ungeliebten Morgen-Routine. Mit diesen simplen Haushaltstricks bekommst du die Autoscheiben ruckzuck frei.

Anzeige

Scheiben mit Essig enteisen

Statt mühsam zu kratzen, kannst du den Frost auf der Windschutzscheibe mit Hilfe von Essig entfernen. Dafür haushaltsüblichen Essig und ein wenig Wasser in eine Sprühflasche geben. Das Mischverhältnis: Drei Teile Essig und ein Teil Wasser. Die Mixtur auf die Autoscheiben sprühen (nicht auf den Lack!) und etwa 30 Sekunden einwirken lassen – schon dürfte das Autofenster wieder klar sein. Tipp: Um frostigen Autoscheiben am Morgen vorzubeugen, kannst du das Essig-Wasser-Gemisch auch schon am Abend vorher auf die Frontschreibe sprühen. Allerdings funktioniert der Essig-Trick nur bis zu wenigen Minusgraden.

Geniale Haushalts-Hacks mit Nagellackentferner 
243820992
News

Diese Dinge werden mit Nagellackentferner ganz fix wieder sauber

Wusstest du, dass man mit Nagellackentferner auch Rückstände von Kleber entfernen oder Schuhe putzen kann? Die besten Haushalts-Hacks mit Nagellackentferner findest du hier

  • 30.01.2023
  • 09:38 Uhr

Entfroster mit Spiritus

Um deine Autoscheiben von Eis und Schnee zu befreien, kannst du auch Spiritus nutzen. Und so geht's: Spiritus mit Wasser im Verhältnis 1:1 mischen. Alternativ kannst du dafür auch Reinigungsalkohol verwenden. Zur Anwendung die Mischung einfach auf die frostigen Autoscheiben sprühen und kurz einwirken lassen. Nach wenigen Sekunden hast du wieder freie Sicht.

Anzeige
Anzeige

Alles klar mit Frostschutz

Du kannst auch Frostschutzmittel, das du sonst in die Scheibenwaschanlage füllst, zum Enteisen der Autoscheiben verwenden. Dafür 200 ml Frostschutz mit 100 ml Wasser in eine Sprühflasche füllen und auf die gefrorenen Autoscheiben sprühen. Wichtig: Achte darauf, dass du das gesamte Eis von der Scheibe entfernt hast, bevor du die Scheibenwischer anstellst. Ansonsten kann es passieren, dass die Wischer Risse vom Frostschutzmittel bekommen und nicht mehr richtig funktionieren.

Im Clip: So werden vereiste Autoscheiben in Sekunden frei

Unbedingt vermeiden!

  • Heißes Wasser: Auf keinen Fall gefrorene Autoscheiben mit kochendem Wasser enteisen. Dabei besteht die Gefahr, dass die eiskalten Scheiben durch die plötzliche Erhitzung reißen. Außerdem können kaum sichtbare feine Risse entstehen, die sich mit Wasser und Eis füllen und bei plötzlicher Erwärmung die Scheibe sprengen. Wasser in Zimmertemperatur reicht völlig aus, um den Frost zu entfernen.
  • Motor nicht warmlaufen lassen: Es dauert einige Minuten, die beschlagenen Autoscheiben im Innenraum bei laufendem Motor und mit Klimaanlage oder Heizung zu enteisen. Durch den Lärm fühlen sich nicht nur Nachbarn belästigt, auch die Umwelt wird dabei belastet. Außerdem droht ein Bußgeld.

Vorbeugen: Scheiben eisfrei halten

Du kannst vereiste Scheiben am Morgen vermeiden, indem du am Abend vorher entsprechende Maßnahmen triffst. So machst du dein Auto frostsicher:

Anzeige
  • Eine Salz-Wasser-Lösung mit einem Schwamm auf der Frontscheibe verteilen. Wenn es nachts nicht zu kalt wird, lässt sich die Windschutzscheibe morgens durch das Salzwasser leichter enteisen.
  • Das Essig-Wasser-Gemisch im Verhältnis 3:1 in eine Sprühflasche geben und am Abend auf die Scheibe sprühen. Über Nacht wird sich dadurch kein Eis auf den Scheiben bilden.
  • Die Windschutzscheibe mit einem Müllsack oder stabiler Folie abdecken. Dabei muss die Folie glatt und dicht an der Scheibe aufliegen. Wichtig ist, dass die Scheibe vor dem Auflegen der Folie trocken ist, damit kein Frost entstehen kann. Pappe eignet sich nicht so gut dafür, da sie schnell durchweicht. Auch Textilien wie Decken sind ungeeignet, weil sie sich mit Feuchtigkeit vollsaugen und mit dem Eis verbinden können. Das kann das Prozedere zusätzlich erschweren.
  • Um Frost auf den Seitenspiegeln zu verhindern, kannst du ihnen einfach zwei alte Socken überziehen.
  • Ein guter Abstellplatz für das Auto, damit die Frontscheiben eisfrei bleiben, ist unter Bäumen und Hecken – vorausgesetzt, es handelt sich um Winterpflanzen, die ausreichend Schutz bieten.

Scheiben von innen enteisen

Bei frostiger Kälte ist meist auch der Innenraum des Autos vereist. Um deine Autoscheiben auch hier von Frost zu befreien, gibt es ein paar Tricks:

  • Wärmflaschen: Ein bis zwei Wärmflaschen mit heißem Wasser füllen und am Abend vorher auf das Armaturenbrett zu legen. Achte darauf, dass die heißen Wärmflaschen die Frontscheibe nicht berühren, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Scheibe zerspringt. Zwei bis drei Liter geben genügend Wärme ab, damit die Scheibe nicht zufriert.
  • Einen kleinen Bottich mit Grillkohle über Nacht im Fußraum deponieren. Da die Grillkohle staubtrocken ist, saugt sie die Feuchtigkeit im Auto auf, und du hast am nächsten Morgen freie Sicht.
  • Auch Katzenstreu, das du beispielsweise in einen Seidenstrumpf füllst und hinter die Windschutzscheibe legst, bindet Feuchtigkeit. Damit kannst du dir das Freikratzen am nächsten Morgen sparen.
  • Thermokissen werden im Auto an den Zigarettenanzünder angeschlossen und erhitzen sich. Mit dieser Variante kannst du die Scheiben auf elektrischem Wege enteisen. Wichtig: Wenn dein Auto ein älteres Modell ist, hat es möglicherweise eine schwache Batterie. Durch den Stromverbrauch springt dein Wagen möglicherweise nicht mehr an. Alternativ gibt es auch kabellose Heizkissen.

Weitere Tipps für ein winterfittes Auto

  • Wichtig: Die Autoscheiben müssen komplett von Eis und Frost befreit sein, bevor du losfahren darfst. Ein kleines Guckloch reicht nicht aus, um sicher im Straßenverkehr unterwegs sein zu können. Es gilt, die eigene Gesundheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer zu schützen. Ansonsten drohen empfindliche Bußgelder.
  • Türschlösser und Gummidichtungen sollten gefettet werden, damit eindringende Feuchtigkeit nicht festfrieren kann. Falls doch mal etwas festfrieren sollte, und du keinen Türschlossenteiser zur Hand hast, hilft ein Strohhalm, mit dem du warme Luft ins Schloss pusten kannst. Alternativ den Autoschlüssel mit deinem warmen Atem anhauchen.
  • Der Eiskratzer im Wagen ist Pflicht. Benutze zum Freikratzen der Scheiben spezielle Eiskratzer für den Pkw. Eine Ersatzlösung, wie zum Beispiel eine CD-Hülle, kann die Scheibe beschädigen. Auch Metallschaber sind ungeeignet.
  • Die Scheiben sollten im Winter immer schmutzfrei sein, denn Schmutzpartikel können beim Kratzen wie Schmirgelpapier wirken.
Das könnte dich auch interessieren:
Eiskratzen und Co.: Hier drohen für Autofahrer bei Eis und Schnee Bußgelder
Clip

Eiskratzen und Co.: Hier drohen für Autofahrer bei Eis und Schnee Bußgelder

Schnee und Eis können teuer werden! Zumindest für Autofahrer:innen, die sich nicht an die aktuellen Bestimmungen halten. Von Autodach bis Eiskratzen: Diese Bußgelder drohen bei Eis und Schnee:
  • 01:21 Min
  • Ab 0
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group