Anzeige
Geheime Mission im All

Hacker enthüllt: Das versteckt die NASA vor der Öffentlichkeit

  • Veröffentlicht: 10.11.2016
  • 11:10
dpa - picture alliance

Nicht nur der Weltraum birgt viele Rätsel – auch die NASA scheint einige wirklich spektakuläre und erschreckende Informationen streng unter Verschluss zu halten. Hacker Gary McKinnon wagt den Gang an die Öffentlichkeit und berichtet von seinen Funden.

Anzeige

#Eingehackt

Gary McKinnon ist bereits als NASA-Hacker und Whistleblower bekannt. Offensichtlich ist es ihm gelungen, wieder in das streng geheime System der NASA einzudringen. Dabei ist er auf pikante Informationen gestoßen. Mittels eines Programms mit dem Namen "Landsearch" arbeitete er sich systematisch durch die Dateien der NASA.

#Herausgefunden

Basierend auf den Materialien, die er sichten konnte, geht McKinnon davon aus, dass die USA einige Kriegsschiffe im Weltall besitzen. "Ich suchte nach Dokumenten und fand eine Excel-Tabelle, die den Titel ,Nichtirdische Offiziere' trug", zitiert "UNILAD" den Hacker.

Anzeige
Anzeige

#Schlussgefolgert

Gary McKinnon ist sich sicher: Es muss Raumschiffe der US Navy im Weltraum geben. Die genauen Namen konnte er nicht herausfinden. Sie werden streng geheim gehalten – keine Spur führt zu ihnen. Wirklich mysteriöse Neuigkeiten, entsprechend lässt sich nur mutmaßen, welche Mission die Schiffe im Weltall verfolgen.

Was geht im All vor sich?

Angeber-Fact: Den Vereinigten Staaten liegt es offensichtlich sehr am Herzen, Gary McKinnon das Handwerk zu legen. Jahrelang sollte er an die USA ausgeliefert werden, wo ihn eine 70-jährige Haftstrafe erwartet hätte. Erst 2012 wurde dieses Auslieferungsbegehren der US-Justiz von Großbritannien, der Heimat des Hackers, abgewiesen.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group