Anzeige

Dein Hund hat Mundgeruch? Deshalb hilft Basilikum im Futter

  • Aktualisiert: 26.10.2022
  • 10:13
  • Vera Motschmann

Das Leben mit Hund ist eine Bereicherung! Es kann aber auch turbulent sein und dein Leben und dein Zuhause komplett auf den Kopf stellen: von dreckigen Pfoten auf dem hellen Teppich, über Haare auf dem Sofa, bis zu unangenehmen Gerüchen in der Wohnung. Zum Glück gibt es für die alltäglichen Probleme und Herausforderungen mit Hunden geniale Ideen und kreative Lösungen. Hier kommen unsere Hunde-Hacks, die dein Leben mit Hund viel entspannter, harmonischer und noch schöner machen...

Anzeige

#1 Clevere Hundebürste zum Selbermachen

Bei Hunden mit langen Haaren fallen beim Bürsten jede Menge Haare aus und bleiben zum Teil in der Bürste hängen. Die anderen landen auf deiner Kleidung oder wirbeln durch die Luft. Abhilfe schafft ein ausrangierter Nylonstrumpf, den du an der Ferse abschneidest. Die Strumpfspitze ziehst du über den Bürstenkopf und drückst die einzelnen Borsten durch den Strumpf. Bei nächsten Bürsten bleiben die Haare an dem Nylonstrumpf hängen und lassen sich so ganz einfach entsorgen.

#2 Genialer Trick: So gelingen Selfies mit Hund

Deinen vierbeinigen Liebling möchtest du natürlich mit der Kamera festhalten. Damit dein Hund mit dir für ein Selfie posiert, halte ein Leckerli in der Hand, in der du auch das Smartphone hältst. Dein Hund wird nur Augen für das Leckerli haben und sich voll darauf konzentrieren – und du kannst entspannt ein paar schöne Fotos von dir und deinem Hund machen. Außerdem kann dir dein Smartphone helfen, die Aufmerksamkeit deines Hundes zu wecken: Es gibt verschiedene Apps für Smartphones, die Tierstimmen abspielen können. Damit rechnet dein Hund bestimmt nicht und wird neugierig in die Kamera schauen.

Anzeige
Anzeige

Und für alle, die Katzen habe: Das sind die besten Hacks für Katzen-Besitzer.

#3 Napf-Erhöhung zum selber basteln

Nicht nur große Hunde, auch den kleinen Vierbeinern erleichtert das Fressen, wenn der Napf erhöht steht. Das schont vor allem die Gelenke und den Rücken des Haustieres. Hunde, die schon älter sind oder generell langsam fressen, profitieren von einer leicht erhöhten Futterstelle. Tipp: Stell den Futternapf deines Hundes einfach in einen ausgemusterten Blumentopf oder einen geeigneten Übertopf, der zu deiner Einrichtung passt.

#4 Krallen kürzen mit DIY-Kratzbrett

Zu lange Krallen können bei deinem Hund zu Fehlstellung führen und seine Gesundheit beeinträchtigen. Doch die meisten Hunde lassen sich nur ungern die Krallen kürzen. Gerade für sehr ängstliche oder aggressive Hunde ist das purer Stress. Unser DIY-Tipp: Eine Ergänzung zur regelmäßigen Krallenpflege ist ein selbstgebautes Kratzbrett. Damit kürzt sich der Hund spielerisch selbst die Krallen. Das Material dafür bekommt du in jedem Baumarkt: Du brauchst ein Holzbrett, etwa 40 x 60 Zentimeter groß und in 10 Millimeter Stärke. Außerdem Schleifpapier in 80-er Körnung oder höher sowie doppelseitiges Klebeband zum Fixieren. Glätte zuerst die Außenkanten des Holzbrettes, dann klebe das Schleifpapier auf eine Holzbrettseite mit dem Klebeband fest. Nun musst du deinen Hund mit dem Kratzbrett vertraut machen. Das gelingt am besten mit jeder Menge Leckerlis, die es als Belohnung gibt, wenn der Hund das Brett benutzt. 

Anzeige

#5 Medikamenten-Trick

Einem Hund ein Medikament zu verabreichen, kann ziemlich herausfordernd sein. Viele Hundebesitzer rollen die Tabletten unbemerkt in etwas Käse ein oder drücken sie in eine Leberwurst-Kugel. Eine praktische Alternative und deutlich kalorienärmer, ist das Nudel-Versteck. Schließlich mögen Hunde Nudeln mindestens genauso gerne wie Käse und Leberwurst. Dafür legst du die Tablette einfach in eine gekochte Rigatoni oder Penne Nudel. Tipp: Am besten deinem Hund vorher eine ungefüllte Nudel als Leckerli geben, dann kommt er nicht auf die Idee, die Leckerli mit dem Medikament zu verbinden.

Mit frischem Atem macht Knutschen Spaß: Hausmittel wie Apfel, Petersilie oder Minze helfen gegen Mundgeruch bei Hunden.
Mit frischem Atem macht Knutschen Spaß: Hausmittel wie Apfel, Petersilie oder Minze helfen gegen Mundgeruch bei Hunden.imago images/Westend61

#6 Hausmittel gegen Mundgeruch

Was tun, wenn dein Hund unangenehm aus dem Maul riecht? Einfach das nächste Mal ein wenig gehackte Petersilie, Minze oder Basilikum unter das Hundefutter mischen. Außerdem etwas fetthaltiges Kokosfett dazugeben, welches die schwefelhaltigen Verbindungen im Rachen minimieren kann. Auch ein Stück Apfel kann helfen, den schlechten Geruch zu vertreiben. Tipp zum Vorbeugen: Beim Füttern dem Hund eine ganze Karotte als Kau-Snack anstelle eines Pansens geben. Auch regelmäßiges Zähneputzen deines Hundes beugt schlechten Atem und Zahnbelag vor. Am besten gewöhnst du ihm das schon als Welpen an. Leidet dein Hund unter starkem Zahnbelag oder Zahnfleischentzündungen, bespreche am besten mit deinem Tierarzt, ob eine professionelle Hunde-Zahnreinigung sinnvoll oder anderes Futter die Lösung wäre.

Anzeige
Anzeige
Das könnte dich noch interessieren
TeaserPflanzen
News

Diese beliebten Zimmerpflanzen reinigen die Luft in deinem Zuhause

  • 05.12.2022
  • 14:45 Uhr
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group