Anzeige
When dreams come true

Sternschnuppen-Rekord: Die schönste Glitzernacht des Jahres

  • Veröffentlicht: 10.11.2016
  • 11:14
flickr_ryan-hallock

Ab heute beginnt das schönste Spektakel am Sternenhimmel, dass das Jahr zu bieten hat. Der Meteorschwarm der Perseiden ist im Anflug und wird uns viele schöne Sternstunden bereiten. Also: Wer noch viele Wünsche offen hat, sollte diese Nächte die Nacht unter freiem Himmel verbringen und Sternschnuppen jagen.

Anzeige

#Woher kommen die Sternschnuppen?

Die Erde kreuzt auf seiner Bahn um die Sonne jedes Jahr zwischen Mitte Juli und Ende August eine Wolke aus winzigen Teilchen. Diese kleinen Partikel treten schließlich mit etwa 60 Kilometern pro Sekunde in die Erdatmosphäre ein und erzeugen so eine Lichterscheinung – die uns bekannten Sternschnuppen.

#Die Sterne stehen gut

2015 wird ein besonders gutes Perseiden-Jahr. Zum einen sollen nur wenige Wolken den Blick in den Himmel trüben. Zum anderen – und das ist sehr besonders – ist am 14. August Neumond. Das bedeutet, dass der Mond dieser Tage nur als winzige Sichel erscheint und so wenig Licht ausstrahlt. Und je dunkler es am Himmel ist, desto klarer und imposanter erscheinen die Lichtstreifen.

Anzeige
Anzeige

#Sternschnuppen-Maximum

Schon heute Nacht werden viele Sternschnuppen am Himmel erleuchten. Sein Maximum erreicht der Schnuppenregen allerdings in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Hier werden bis zu 80 Sternschnuppen pro Stunde erwartet. Aber auch in den folgenden Tagen lohnt es sich, den Blick gen Himmel zu richten. Bis zum 24. August werden zahlreiche Perseiden erwartet.

#Wo sind sie am besten zu sehen?

Natürlich lässt sich das Naturschauspiel am besten fernab einer großen Stadt beobachten. Hier ist der Himmel klarer und die Nacht dunkler. Den idealen Ort hat der Astronom Michael Hänel im Havelland entdeckt. In der kleinen Ortschaft Gülpe, etwa 70 Kilometer westlich von Berlin, sei laut ihm der dunkelste Ort Deutschlands. Aber auch an der Rhön soll das Himmelsleuchten die Betrachter begeistern. Also: Decke schnappen und raus in die Natur. Pro Sternschnuppe habt ihr einen Wunsch frei!

Anzeige
11.08.2015
Clip
  • 03:19 Min
  • Ab 0

Angeber-Fact: Es gibt zahlreiche Mythen rund um Sternschnuppen. Viele Geschichten berichten beispielsweise, dass die Götter für das Naturspektakel verantwortlich seien. Langweilen sie sich zu sehr, schmeißen sie Steine auf die Erde. Im Baltikum hingegen heißt es, dass eine Sternschnuppe zu sehen ist, wenn ein Stern erlischt – und das passiere immer dann, wenn ein Mensch sterbe.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group