Anzeige
Welches Wasser trinkst du?

Stiftung Warentest: Mineralwasser vom Discounter überzeugt rundum

  • Aktualisiert: 13.05.2024
  • 17:20 Uhr
So erfrischend! Aber Achtung, nicht jedes Mineralwasser schneidet im Test gut ab. 
So erfrischend! Aber Achtung, nicht jedes Mineralwasser schneidet im Test gut ab. © zakalinka - stock.adobe.com

Wir lernen schon früh: Wasser ist das gesündeste, was wir trinken können. Aber Vorsicht! Nicht jedes Mineralwasser ist tatsächlich so rein, wie es den Anschein macht. Stiftung Warentest hat 62 Sorten getestet: Welches Mineralwasser schneidet gut ab, welches sollten wir zukünftig wohl besser nicht mehr trinken und lohnt sich die Schlepperei mit den Kisten wirklich noch?

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1-Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Ist Mineralwasser tatsächlich gesundheitlich unbedenklich?

Gemäß der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung sollte Mineralwasser eigentlich aus unterirdischen Wasservorkommen stammen, die vor Verunreinigungen geschützt sind. Es sollte rein sein und direkt an der Quelle abgefüllt werden. Leider erfüllen nicht alle Mineralwässer diese Kriterien, wie die jüngste Untersuchung von Stiftung Warentest zeigt. Die Ergebnisse werden in der Zeitschrift "test" (7/2023) detailliert beschrieben.

Stiftung Warentest hat insgesamt 62 verschiedene Sorten stilles, leicht sprudelndes und stark sprudelndes Mineralwasser auf 125 Spurenstoffe untersucht. Dabei wurden in einigen Proben Spuren von Pestiziden oder Süßstoffen gefunden. Auch wenn gesetzliche Grenzwerte nicht überschritten wurden, wirft das Fragen zur Reinheit einiger Mineralwässer auf, denn besonders Pflanzenschutzmittel haben in Trinkwasser nichts zu suchen. Pestizide und ihre gesundheitlichen Auswirkungen sind umstritten. 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Auch Öko-Test hat getestet: Diese Marke erhält die Note 6

Stiftung Warentest kürt Testsieger: Discounter überzeugen

Der Testsieger, der mit Geschmack und Reinheit überzeugt, ist das "Aquintus Medium" Wasser mit einer Bewertung von 1,4 ("sehr gut"). Es ist für etwa 40 Cent pro Liter erhältlich und wurde sowohl in Bezug auf sensorische Eigenschaften, kritische Inhaltsstoffe und Verunreinigungen mit "sehr gut" bewertet, während Verpackung und Deklaration mit "gut" abschnitten.

Auch das Kaufland Mineralwasser "K-Classic Medium" schnitt ähnlich gut ab und kostet lediglich um die 18 Cent pro Liter. Hierbei erhielt jedoch die Verpackung eine schlechtere Bewertung von 2,4 im Vergleich zu den anderen Bewertungskategorien.

Positiv ist, dass keines der im Test überprüften Wässer als wirklich schlecht bewertet wurde. Das schlechteste Urteil erhielt jedoch das "Merkur Medium" Wasser mit einer "befriedigenden" Bewertung. Stiftung Warentest kritisierten insbesondere die Deklaration, während das sensorische Urteil und die mikrobiologische Qualität als "sehr gut" bewertet wurden.

Anzeige
Kaffeebohnen im Test
Kaffeebohnen im Test
News

Alle Kaffee-Liebhaber:innen aufgepasst!

Das sind laut Stiftung Warentest die besten Kaffeebohnen für wahren Genuss!

Schon der aromatische Duft von Kaffee lässt wohl bei einigen das Herz höherschlagen. Bei einem täglichen Kaffeekonsum können sich die Kosten der Bohnen allerdings schnell läppern. Stiftung Warentest hat 21 Espresso- und Caffè-Crema-Bohnen getestet und ein erfreuliches Urteil für Sparfüchse gefällt. Erfahre hier, welche günstigen Produkte überraschenderweise überzeugen!

  • 21.05.2024
  • 14:00 Uhr

Jedes Leitungswasser enthält mehr Mineralien

Der Name Mineralwasser wurde ursprünglich einmal aufgrund der enthaltenen wertvollen Mineralien gegeben, doch inzwischen ist ein hoher Mineralstoffgehalt nicht mehr vorgeschrieben. Beim Test zeigte sich, dass nur wenige Mineralwasser einen Mineralstoffgehalt von mehr als 1.500 Milligramm pro Liter aufweisen, bei den meisten Produkten liegt er sogar unter 500 Milligramm.

Stiftung Warentest konnte immerhin feststellen, dass keines der getesteten Wasser die Grenzwerte für kritische Stoffe wie Arsen, Nitrat oder Uran überschreitet.

Anzeige

Das Wasser aus der Leitung als perfekte Alternative

Brauchen wir überhaupt Mineralwasser aus Flaschen? Studien beweisen immer wieder: Das Trinkwasser in Deutschland zeichnet sich durch seine hohe Qualität aus. Die kann zwar durch den Wasserhahn beeinflusst werden, allerdings in so geringem Maß, dass eine spezielle Filterung in den meisten Fällen nicht erforderlich ist. In einigen Regionen Deutschlands enthält das Leitungswasser mehr Kalk als in anderen.

Aber auch dafür gibt es entsprechende Lösungen, wie einen Kalkfilter. Je nachdem, ob wir stilles Wasser oder Wasser mit wenig oder viel Kohlensäure lieber mögen, können wir das Leitungswasser direkt aus dem Hahn trinken oder es mit Kohlensäure anreichern. Das Tolle daran: Die Schlepperei der schweren Mineralwasserflaschen hat dadurch endlich ein Ende.

Die aktuellsten Ergebnisse von Öko- Test und Stiftung Warentest haben wir hier für dich zusammengefasst:

Mehr interessante Themen findest du hier
Abnehmen mit Brennesseltee
News

Gesundheit aus der Tasse - die positiven Auswirkungen der verschiedenen Tee-Sorten

  • 22.05.2024
  • 16:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group