Anzeige
Q-Tips sind zur Reinigung der Ohren ungeeignet

Darum gehören Wattestäbchen NICHT ins Ohr: So bekommst du deine Ohren trotzdem sauber

  • Aktualisiert: 28.06.2023
  • 13:35 Uhr
  • Christina Berlinghof
Wattestäbchen sind praktisch, werden aber oft falsch eingesetzt: Warum du sie nicht zur Ohrenreinigung verwenden solltest.
Wattestäbchen sind praktisch, werden aber oft falsch eingesetzt: Warum du sie nicht zur Ohrenreinigung verwenden solltest.© peopleimages.com - stock.adobe.com

Viele Menschen nutzen Wattestäbchen zum Entfernen von Ohrenschmalz, doch schon seit Jahren warnen HNO-Ärzt:innen vor deren Gebrauch im Ohr. Warum sind Wattestäbchen eigentlich so gefährlich und welche Pflege tut deinen Ohren stattdessen gut?

Anzeige

Ohrenschmalz ist wichtig für deine Ohren

Ohrenschmalz ist ein wichtiger Schutz für den Gehörgang und hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Es sollte also nicht entfernt werden. Denn das Gemisch aus Fetten schützt das Ohr vor dem Eindringen von Wasser oder winzigen Fremdkörpern, außerdem bindet es Staub, Schmutz und Hautschüppchen. Die werden von den feinen Flimmerhärchen aus dem Ohr heraustransportiert, wenn wir den Kiefer bewegen. Die Ohren sind also in der Lage, sich selbst zu reinigen - und diesen natürlichen Prozess solltest du nicht unterbrechen.

Ohrenschmalz hat zudem eine desinfizierende Wirkung: Es fettet die Haut im Ohr und sorgt dafür, dass der Säureschutzmantel der Haut in diesem Bereich erhalten bleibt. Bakterien oder Pilze können deshalb nur schwer eindringen oder erst gar nicht überleben.

Übrigens, mit Wattestäbchen kannst du auch knifflige Stellen im Haushalt reinigen: Spiegelputzen zum Beispiel. Noch eine praktische Idee aus dem Badezimmer, die uns im Alltag hilft: 7 Dinge, die mit Nagellackentferner wieder wie neu werden. Kennst du den Babypuder-Trick? Mit diesen Hausmitteln werden deine Sneaker wieder weiß! Außerdem: Wie Küchenpapier helfen kann, Silberfische loszuwerden, verraten wir dir hier.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Darum sind Wattestäbchen im Ohr gefährlich

Weg mit den Wattestäbchen! So solltest du deine Ohren reinigen

Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr

Wattestäbchen, häufig auch nach ihrem Markennamen "Q-Tips" genannt, sind immer noch in vielen Badezimmern zu finden. Mit ihnen kann man zum Beispiel kleine Patzer beim Auftragen von Wimperntusche korrigieren, überschüssigen Nagellack beim Lackieren der Nägel entfernen oder bestimmte Cremes punktuell auftragen. Nur in den Ohren haben die spitzen Stäbchen einfach nichts zu suchen.

Warum Wattestäbchen zu Reinigung der Ohren ungeeignet sind? Beim Gebrauch von Wattestäbchen wird in der Regel nur ein Teil des Ohrenschmalzes entfernt und der Rest unbemerkt noch weiter in den Gehörgang geschoben. Dadurch kann es zu Entzündungen im Ohr kommen oder sich im hinteren Bereich ein Pfropf bilden, der verhärtet und bei einer Ärztin oder einem Arzt gelöst werden muss.

Außerdem ist der äußere Gehörgang mit knapp drei Zentimetern Länge recht kurz. Das Risiko, mit einem Wattestäbchen zu weit in das Ohr zu fahren und dabei das Trommelfell zu verletzen, ist also recht hoch, wenn du das Wattestäbchen zu tief in den Gehörkanal steckst.

Anzeige

So reinigst du deine Ohren richtig

Um wichtiges Ohrenschmalz zu erhalten, solltest du keine spitzen Gegenstände wie Wattestäbchen ins Ohr einführen und das Ohrenschmalz nicht aus den Gehörgängen entfernen. Es genügt, die Ohren oberflächlich zu reinigen und sie beim Duschen oder Haarewaschen mit etwas Wasser zu waschen. Zum Abtrocknen die Ohren dann vorsichtig mit einem Handtuch abtupfen.

Wer sich an austretendem Ohrenschmalz in der Ohrmuschel stört, kann Ohrenschmalz vorsichtig mit einem angefeuchteten Waschlappen entfernen. Alternativ legst du ein Kosmetiktuch oder ein Wattepad um deine Finger und wischst das Schmalz damit vorsichtig ab.

Leichte Verstopfungen kannst du mit speziellen Reinigungsspays oder Ohrentropfen aus der Apotheke lösen.

Neigst du zu extrem viel Ohrenschmalz oder hat sich in deinem Ohr ein Pfropf gebildet, kannst du es mit einer Ohrenspülung bei deiner HNO-Ärtzin oder deinem HNO-Arzt entfernen lassen. Auch Träger:innen von Hörgeräten sollten ihre Ohren regelmäßig professionell reinigen lassen, damit es nicht zu Entzündungen im Ohr kommt.

Mehr News und Videos
Gurkenschalen verwenden
News

Gurkenschalen: Sie eignen sich prima als Dünger und um Ameisen zu vertreiben

  • 25.06.2024
  • 17:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group