Anzeige
Lichtmuster

Wissenschaftler entdecken mysteriösen Stern und sind sprachlos

  • Veröffentlicht: 15.10.2015
  • 12:23 Uhr
Article Image Media
© dpa - picture alliance

Astronomen haben offenbar einen entfernten Stern entdeckt, den seltsame umherwirbelnde Objekte umgeben. Ein Hinweis auf außerirdisches Leben? Hier mehr über den unglaublichen Fund der Wissenschaftler.

Anzeige

#NASA-Teleskop gibt Aufschluss

Über der Milchstraße, in der nördlichen Hemisphäre, gibt es zwei Stern-Konstellationen, den "Schwan" und die "Leier". Zwischen diesen beiden befindet sich offenbar ein ungewöhnlicher Stern, der mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist. Mit dem Weltraumteleskop der NASA hingegen schon. "Wir haben noch keinen Stern wie diesen gesehen", sagt Tabetha Boyajian, Postdoc an der Yale University. Eine schlechte Übertragung des Raumfahrzeugs als Ursache konnte ausgeschlossen werden.

Anzeige
Anzeige

#Ähnliche Entdeckung

2011 wurde ein bestimmter Stern als ähnlich "interessant" und "mysteriös" eingestuft. Er war umgeben von einem Lichtmuster, das darauf hindeutete, dass Staub und Schmutz den Stern in enger Formation umkreisen. Wissenschaftler vermuteten daher, dass der Stern recht jung war.

#Mysteriöser Stern wahrscheinlich älter

Der kürzlich entdeckte Stern scheint jedoch älter zu sein, denn sonst wäre er von Staub umgeben, wie sein Himmelskollege Jahre zuvor. Ihn umkreisen stattdessen ein Durcheinander von Objekten, so groß, dass auf eine enorme Anzahl von Photonen geschlossen wird. Mehrere Wissenschaftler untersuchen nun, was der Grund für das Lichtmuster sein könnte. Auch außerirdisches Leben wird nicht ausgeschlossen. "Aliens" würde man zwar erst als letztes vermuten, ganz auszuschließen seien außerirdische Zivilisation aber nicht, so der Astronom Jason Wright, der zum Forscherteam gehört. Bleibt abzuwarten, was weitere Nachforschungen ergeben.

Angeber-Fact: Schon Anfang des Jahres teilte die NASA mit, dass es nur noch eine Frage der Zeit sei, bis es erste Beweise für außerirdisches Leben gebe. Aliens? Wohl eher nicht. Vielmehr geht die Raumfahrtbehörde von außerirdischen Mikroben aus.

Mehr Informationen
TeaserHortensien
News

Hortensien im Juli vermehren: So funktioniert es!

  • 24.06.2024
  • 14:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group