Anzeige

Alex Christensen ist wieder in den 90s unterwegs – diesmal mit Stereoact, dem Berlin Orchestra und Asja Ahatovic

  • Veröffentlicht: 05.06.2023
  • 09:47 Uhr
Article Image Media
© Starwatch

Das Wichtigste in Kürze

  • Er hat es wieder getan: Auf seinem neuen Album "90s Classical Dance - The Icons" nimmt sich Produzent Alex Christensen mit dem Berlin Orchestra diesmal die größten 90er-Hits vor, von denen er ja auch ein paar im Ärmel hat. Die Vorab-Single ist "Right Beside You" ist gemeinsam mit dem erfolgreichen DJ- & Produzentenduo Stereoact entstanden.

Anzeige

Alex Christensen ist nicht nur einer der erfolgreichsten Produzenten Deutschlands, er hat mit Liedern wie "Das Boot" oder "Rythm Is A Dancer" auch ein ganzes Jahrzehnt geprägt und in Bewegung gehalten. Seine Liebe zu den 90ern hat er bereits mehrfach auf seiner "Classical 90’s Dance"-Reihe zelebriert. Für die insgesamt drei Alben, die zwischen 2017 und 2019 entstanden, arrangierte er seine liebsten Songs aus dieser Zeit als wundervolle Stil-Hybride zwischen Dance Music und dem orchestralen Glanz von The Berlin Orchestra. Christensen selbst sagte mal, sein Ansatz sei es "Songs, die schon oft durchgekaut wurden, zu entstauben. Ist das geschafft, kann man sie ganz neu betrachten."

Nachdem er auf seinem letzten Album einen Sprung in die 80er gemacht hat, nimmt er sich nun noch einmal die besonders ikonischen Songs der 90er vor. Auf seinem neuen Album "90s Classical Dance - The Icons" gibt es damit genau das, was der Titel verspricht.

Bevor das Album am 06. Oktober erscheint, kann man sich mit der Vorab-Single "Right Beside You" warmtanzen. Sie wurde gemeinsam mit dem erfolgreichen DJ- & Produzentenduo Stereoact aufgenommen – das sind bekanntlich die mit der Hitsingle "Die immer lacht" (feat. Kerstin Ott), die inzwischen 1.200.000 mal verkauft wurde. Zusammen lassen sie den Klassiker "Right Beside You" von der amerikanischen Singer-Songwriterin Sophie B Hawkins aus dem Jahr 1994 wieder aufleben – in einer Neuinterpretation des Klassikers, die zwar auch die Orchesterkarte ausspielt, die nostalgisch machenden 90s-Vibes dabei aber am Leben hält.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

© 2023 Seven.One Entertainment Group