Anzeige
Autoverkäufe in EU im Februar weiter gestiegen

Acea: Autoverkäufe gestiegen

  • Veröffentlicht: 17.03.2015
  • 12:53
  • dpa
dpa

Der Branchenverband Acea teilte mit, dass die Autoverkäufe in der EU im Februar weiter gestiegen sind. Somit setzte der europäische Automarkt seine Erholungsphase fort.

Anzeige

Niedrige Zinsen zur Finanzierung und neue Modelle der Hersteller haben auch im Februar die Autoverkäufe in der Europäischen Union angekurbelt. Im vergangenen Monat wurden insgesamt 924 440 Neuwagen zugelassen. Das waren 7,3 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband Acea am Dienstag in Brüssel mitteilte.

Der europäische Automarkt setzte seine Erholungsphase fort

Der europäische Automarkt setzte damit seine seit inzwischen 18 Monaten laufende Erholungsphase fort. Mit Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien verzeichneten die fünf größten Einzelmärkte in diesem Jahr bislang deutliche Zuwächse - teilweise aber gefördert durch staatliche Abwrackprämien. Außerdem konnten praktisch alle großen Marken von der Erholung profitieren.

Auf Jahressicht rechnen Experten allerdings mit einem geringeren Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Ohnehin rangieren die Verkaufszahlen in der EU noch deutlich unter dem Niveau vor der Finanzkrise 2008. Im vorigen Jahr lagen die Neuzulassungen mit rund 12,5 Millionen Autos um etwa drei Millionen unter den Höchstwerten.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group