Anzeige
20 Kilogramm Gold

Al-Kaida: Kopfgeld auf Huthi-Anführer

  • Veröffentlicht: 09.04.2015
  • 07:15
  • dpa
© sat1.de

Der Al-Kaida-Ableger im Jemen hat eine Belohnung für die Tötung oder Ergreifung des Rebellen-Anführers Abdulmalik al-Huthi und den früheren Präsidenten Ali Abdullah Salih ausgelobt.

Anzeige

Der Al-Kaida-Ableger im Jemen hat Experten zufolge eine Belohnung für die Tötung oder Ergreifung des Rebellen-Anführers Abdulmalik al-Huthi und den früheren Präsidenten Ali Abdullah Salih ausgelobt.

Dies berichtete die auf Islamisten spezialisierte Beobachtergruppe Site am Mittwoch und berief sich auf ein Video der Al-Kaida auf der arabischen Halbinsel (AQAP).

Die beiden Männer seien "die Köpfe des Bösen im Jemen". Ihre Ermordung oder Ergreifung werde mit 20 Kilogramm Gold belohnt.

Al-Kaida-Ableger wird stärker

Im Jemen kämpfen die wohl vom Iran unterstützten schiitischen Huthi-Rebellen gegen Anhänger des aus dem Land geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi.

Im Windschatten des Konflikts gewinnt der Al-Kaida-Ableger in den südöstlichen Landesteilen an Einfluss.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group