Anzeige
Das Königshaus ist erschüttert über die Veröffentlichung von Bildern von Kates Babybauch

Bikini-Fotos zerstören den Traumurlaub

  • Veröffentlicht: 13.02.2013
  • 13:00
  • AFP, N24.de
dpa

Von Andrea Ballmann

Anzeige

Die Hoffnung auf ungestörte Ferien haben sich für Prinz William und seine Frau Kate erneut zerschlagen. Fünf Monate nach dem Wirbel um Oben-ohne-Fotos der Herzogin von Cambridge druckte das italienische Magazin "Chi" erneut private Urlaubs-Aufnahmen ab - diesmal von Kate im Bikini mit Babybauch.

"Flitterwochen zu dritt" steht über dem "Chi"-Bericht, der die Herzogin in einem blauen Bikini zeigt. Der St. James Palast, in London für die Belange des Prinzen und seiner Familie zuständig, verurteilte die Veröffentlichung umgehend. Es handele sich um einen klaren Bruch der Privatsphäre. Die Bilder entstanden bei einem Urlaub auf der Karibik-Insel Mustique.

Kate war im vergangenen Jahr bei einem Urlaub in Frankreich "oben ohne" abgelichtet worden. Die Veröffentlichung der Bilder in mehreren Magazinen hatte mehrere Prozesse nach sich gezogen. Die neuen Bilder von Kate, auf denen kaum ein Babybäuchlein zu sehen ist, erschienen wieder im italienischen Magazin "Chi", das auch schon die Topless-Bilder gedruckt hatte.

Bereits am Wochenende hatte es erste Meldungen über lästige Paparazzi-Fotos gegeben. "Neue Aufregung über Bikinischnappschüsse" schrieb die britische Zeitung "The Sunday People" und verkündete großmütig, man habe entschieden, die Fotos nicht zu veröffentlichen.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group