Anzeige
Wichtig für Reise durch Österreich

Bis wann lohnen sich Jahresvignetten?

  • Veröffentlicht: 16.07.2015
  • 19:10
  • dpa
dpa

Ab August sind Monatsvignetten die bessere Wahl

Anzeige

Wer in Österreich, Tschechien oder Slowenien mit dem Auto unterwegs ist, entscheidet sich oft für eine Jahresvignette - doch zum Ende des Sommers lohnt sich diese Anschaffung oft nicht mehr. Darauf weist der ADAC hin. Stattdessen sollten sich Reisende lieber eine Vignette zulegen, deren Gültigkeit beschränkt ist.

- Österreich: Hier lohnt sich der Kauf einer rund 85 Euro teuren Jahresvignette schon ab dem 1. August nicht mehr. Stattdessen sollten Autofahrer zur zwei Monate gültigen Variante greifen. Die kostet nämlich nur 33,40 Euro. Für Motorradfahrer gilt das ebenfalls, allerdings kostet für sie die Zwei-Monats-Vignette nur 25,40 Euro.

- Tschechien: Der ADAC empfiehlt den Kauf der Jahresvariante (rund 56 Euro) noch bis Ende August. Ab September sollten Reisende dann die Monatsvignette zum Preis von 16,50 Euro erwerben.

- Slowenien: Ab September rät der ADAC zur Monatsvignette zum Preis von 30 Euro. Die Jahresvignette für 110 Euro bietet dann keine Ersparnis mehr.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group