Anzeige
Flüchtlingsunterkünfte sind überfüllt, Behörden überlastet

Bosbach: Wir müssen gewaltige Summen für Flüchtlinge mobilisieren

  • Veröffentlicht: 02.09.2015
  • 12:16
  • dpa
dpa

Mit Wolfgang Bosbach spricht ein Politiker seit Jahren bereits Klartext. Nun verrät der CDU-Mann, dass Deutschland einen immensen Finanzbedarf zur Versorgung der Flüchtlinge benötigt.

Anzeige

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), sieht einen immensen Finanzbedarf zur Versorgung der wachsenden Zahl an Flüchtlingen in Deutschland. Die Menschen müssten vernünftig untergebracht und betreut werden, sagte Bosbach am Mittwoch vor einer Sondersitzung des Innenausschusses in Berlin. "Mit ein, zwei Milliarden ist es nicht getan. Da werden wir gewaltige Summen mobilisieren müssen." Deutschland sei durch die aktuelle Lage gefordert, nicht überfordert. Allerdings müsse man aufpassen, dass es nicht doch noch zu einer Überforderung komme. Deutschland könne nicht auf Dauer den Großteil an Flüchtlingen in Europa aufnehmen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nahm an der Ausschusssitzung teil, um über die aktuelle Lage zu informieren. Der Bund rechnet in diesem Jahr mit insgesamt rund 800 000 Asylbewerbern in Deutschland. Das wären viermal so viele wie im vergangenen Jahr. Flüchtlingsunterkünfte sind angesichts der Entwicklung überfüllt, Behörden überlastet. Auch die Zahl rechter Proteste und Übergriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte ist sprunghaft gestiegen.

"Das ist Volksverhetzung, was auf den Straßen stattfindet", sagte der Grünen-Politiker Volker Beck. Staat und Gesellschaft müssten sich dem entschieden entgegenstellen. Die Linke-Politikerin Petra Pau sprach von Rechtsterrorismus.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group