Anzeige
Laut dem estnischen Armee-Befehlshaber

Bundeswehr im Sommer ins Baltikum?

  • Veröffentlicht: 29.10.2015
  • 22:43
  • dpa
dpa/EPA/Valda Kalnina

Die baltischen Staaten sorgen sich wegen der Ukraine-Krise und drängen auf mehr Nato-Truppen in der Region. Nun scheinen Deutschland und Großbritannien ihre militärische Präsenz in Estland 2016 verstärken zu wollen.

Anzeige

Deutschland will nach Angaben des Nato-Verbündeten Estland im Sommer 2016 Soldaten zu Ausbildungs- und Trainingszwecken in den baltischen Staaten stationieren. "Die Deutschen werden im Juli hier ankommen", sagte Generalleutnant Riho Terras, der Befehlshaber der estnischen Streitkräfte, der Zeitung "Maaleht" (Donnerstag).

Verteidigungsminister Hannes Hanso sagte, die Bundeswehr werde eine kompaniegroße Einheit nach Estland entsenden, die bis November bleiben sollen. Auch mit Großbritannien liefen Gespräche über die Stationierung einer Einheit im nächsten Jahr, sagte Hanso der Agentur BNS zufolge. Derzeit werde  der Zeitpunkt und die technische Ausrüstung diskutiert.

Russland als Sicherheitsbedrohung

Beide Länder wollten zusätzlich zu den USA mit Bodentruppen zur Sicherheit der drei Baltenstaaten und Polens beitragen, sagte Terras. Zudem sei Dänemark an der Teilnahme an mehr Übungen interessiert. "Wir müssen die Rotation der Einheiten abstimmen", betonte Hanso.

Die an Russland grenzenden baltischen Nato-Mitglieder Estland, Lettland und Litauen sorgen sich angesichts der Ukraine-Krise um ihre Sicherheit. Gemeinsam mit Polen drängen sie auf eine stärkere Nato-Präsenz im Osten des Bündnisgebiets. Estlands Regierungschef Taavi Rõivas hatte im Frühjahr eine dauerhafte Stationierung deutscher Truppen im Baltikum gefordert.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group