Anzeige
Neues aus Hollywood

Chris Pratt soll weiter Dinosaurier jagen

  • Veröffentlicht: 17.06.2015
  • 07:17
  • dpa
dpa

US-Schauspieler Chris Pratt soll noch weitere Dinosaurierfilme drehen. Er habe bereits für Fortsetzungen unterschrieben, sagte der frühere Komödiant. Oscargewinner Christian Bale hat dagegen eine Rolle in der Historien-Romanze "The Promise" ergattert.

Anzeige

Nach dem überwältigenden Erfolg von "Jurassic World" soll Chris Pratt noch weitere Dinosaurierfilme drehen. Er habe bereits für Fortsetzungen unterschrieben, sagte der frühere Komödiant und jetzige Actionstar "E-Online". "Sie haben mich jetzt für 38 Fortsetzungen oder so." Der vierte Film der Reihe hatte am Wochenende den besten Kinostart der Filmgeschichte hingelegt. In den USA blieb er mit 204,6 Millionen Dollar (180 Millionen Euro) zwar hauchdünn hinter "Marvel's The Avengers". Weltweit übertrumpfte er jedoch "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" und kam auf 511,8 Millionen Dollar: Mehr als eine halbe Milliarde in einer halben Woche.

Demi Lovato spricht Schlumpfinchen in neuem Animationsfilm

Die Schlümpfe kehren zurück und zumindest in den USA bekommen sie prominente Stimmen. Dabei soll Sängerin/Schauspielerin Demi Lovato Schlumpfinchen sprechen, meldet "Entertainment Weekly". Papa Schlumpf bekomme seine Stimme von Mandy Patinkin ("Chicago Hope", "Homeland") und ihr böser Widersacher Gargamel von Rainn Wilson ("The Office"). Vor zwei Jahren, bei "Die Schlümpfe 2", hatte Katy Perry den einzigen weiblichen Schlumpf gesprochen. Puristen mögen nicht, dass die blauen Kerlchen jetzt von Sony per Computer animiert werden, die beiden bisherigen Filme seit Wiederbelebung 2011 waren aber höchst erfolgreich. Wer den dritten Film sehen will, muss aber noch zwei Jahre warten.

Christian Bale spielt in Historien-Romanze "The Promise" mit

Oscargewinner Christian Bale (41) hat eine Rolle in der Historien-Romanze "The Promise" ergattert. Der Film handele von einer komplizierten Liebesbeziehung im Osmanischen Reich, berichtet das Branchenmagazin "Variety". Als Regisseur ist Terry George an Bord, der vor allem für seinen Film "Hotel Ruanda" (2004) bekannt ist, und bereits zweimal für einen Oscar nominiert war. Im Herbst soll in Portugal und auf den Kanarischen Inseln gedreht werden. Bale feierte im vergangenen Jahr mit der Komödie "American Hustle" Erfolge.

Amy Poehler und Will Ferrell wollen zusammenarbeiten

Die Comedians Amy Poehler (43) und Will Ferrell (47) wollen wieder gemeinsam an einem Film arbeiten. Poehler sei derzeit in Verhandlungen über eine Rolle in Ferrells neuer Komödie "The House", berichtet das Branchenmagazin "Variety". Ferrell spielt darin einen Mann, der gemeinsam mit Nachbarn ein illegales Casino im Keller einrichtet. Poehler soll seine Ehefrau darstellen. Die beiden hatten zuletzt 2007 gemeinsam in der Komödie "Die Eisprinzen" vor der Kamera gestanden.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group