Anzeige
Triebfeder der Rekordrally ist die Geldschwemme der EZB

Dax springt erstmals über 12.000 Punkte

  • Veröffentlicht: 16.03.2015
  • 11:23
  • dpa
dpa

Der deutsche Aktienmarkt scheint in diesem Jahr nur eine Richtung zu kennen: aufwärts. Fast täglich stellt der Dax einen Rekord auf. Am Montag überschritt der Leitindex eine neue Grenze.

Anzeige

Die Geldflut der Notenbanken hat den Dax erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 12.000 Punkten getrieben. Der deutsche Leitindex erreichte den Rekordwert am Montag nach einer mehr als neun Wochen anhaltenden Gewinnserie, nachdem er erst vor gut einem Monat die Marke von 11.000 Punkten geknackt hatte.

Zuletzt notierte der deutsche Leitindex 0,88 Prozent höher bei 12.006,67 Punkten. Von dem guten Klima profitierten zum Wochenauftakt auch die anderen Indizes: Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg um 0,56 Prozent auf 20.974,51 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax um 0,83 Prozent auf 1.669,94 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,69 Prozent auf 3.681,29 Punkte.

Den Treibstoff für die Rally liefert neben der Geldschwemme der Europäischen Zentralbank (EZB), die vor einer Woche mit umfangreichen Staatsanleihekäufen begonnen hatte, auch der Kursverfall des Euro. Die Gemeinschaftswährung ist kurz davor, mit dem US-Dollar vom Wert her gleichzuziehen. Das hilft der Exportwirtschaft, weil deutsche Waren dadurch im Ausland günstiger werden.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group