Anzeige
Umsatzplus um 2.9 Prozent

Deutschland: Einzelhandel legt überraschend deutlich zu

  • Veröffentlicht: 03.03.2015
  • 10:26
  • dpa
dpa

Der deutsche Einzelhandel hat im Januar überraschend stark zugelegt. Die Umsätze stiegen im Monatsvergleich real um 2,9 Prozent.

Anzeige

Die deutschen Konsumenten haben sich dank niedriger Ölpreise und mickriger Zinsen zum Jahresbeginn spendierfreudig gezeigt. Der deutsche Einzelhandel konnte seine Umsätze im Januar so kräftig steigern wie seit über zwei Jahren nicht mehr. In den Unternehmen seien die Umsätze im Januar im Monatsvergleich real, also preisbereinigt, um 2,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Analysten hatten mit einem Zuwachs um lediglich 0,4 Prozent gerechnet. Nominal stiegen die Erlöse im Januar um 2,2 Prozent zum Vormonat.
Der Euro reagierte positiv auf die Daten. Bereits zum Ende des Jahres hatte der private Konsum die im vergangenen Jahr lange unter der Ukraine-Krise leidende deutsche Wirtschaft gestützt. Die geringe Arbeitslosigkeit sorgt für Vertrauen unter den Verbrauchern. Hinzu kommen noch der Einbruch der Ölpreise, die Einführung des Mindestlohns sowie die sehr niedrigen Zinsen.

Unsichere Prognose des Wachstums

Der deutsche Einzelhandel habe einen sehr starken Start ins Jahr hingelegt, kommentierte Volkswirt Christian Schulz von der Privatbank Berenberg. "Zunehmendes Vertrauen verbindet sich mit steigenden Realeinkommen und wenig Anreizen zum Sparen, womit deutsche Haushalte endlich bereit sind, die Portemonnaies zu öffnen." Das Wachstum dürfte zwar nicht in diesem Tempo weitergehen, das fundamentale Umfeld für den Konsum sei aber sehr solide.
Im Jahresvergleich stiegen die Umsätze im Januar laut Bundesamt real um 5,3 Prozent und nominal um 4,1 Prozent. Laut Bundesamt sind die Umsätze im Jahresvergleich auf realer Basis so stark gestiegen wie seit Juni 2010 nicht mehr.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group