Anzeige
Neue Geschichten und Gerüchte aus Hollywood

Diane Keaton und Brendan Gleeson in Comedy-Romanze

  • Veröffentlicht: 21.10.2015
  • 13:10
  • dpa
dpa

Holyywood produziert neue Filme wie am laufenden Band. Diane Keaton, Demi Moore und Hugo Waving sind 2016 im Kino zu sehen.

Anzeige

Der Londoner Vorort Hampstead verleiht einer romantischen Komödie mit Diane Keaton (69, "Der Stadtneurotiker") und Brendan Gleeson (60, "Edge of Tomorrow") seinen Namen. Anfang nächsten Jahres sollen die amerikanische Oscar-Gewinnerin und ihr irischer Kollege für "Hampstead" unter der Regie von Joel Hopkins (45, "Wie in alten Zeiten", "Liebe auf den zweiten Blick") vor der Kamera stehen, wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet. Keaton wird eine zupackende amerikanische Witwe mimen, die sich mit einem ärmeren Nachbarn (Gleeson) verbündet, der von Maklern aus seinem alten Haus vertrieben werden soll. Die Geschichte beruht auf Tatsachen. Das Drehbuch stammt von Rob Festinger ("In the Bedroom"). Keaton ist ab Dezember in der Komödie "Alle Jahre wieder - Weihnachten mit den Coopers" zu sehen, Gleeson in dem Abenteuerfilm "Im Herzen der See".

Indie-Drama mit Alec Baldwin und Demi Moore

Große Besetzung für das kleine Independent-Drama "Blind": Alec Baldwin (57, "Still Alice – Mein Leben ohne Gestern"), Demi Moore (52, "Der große Crash – Margin Call") und Dylan McDermott (53, "Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr") sollen für den Regisseur und Produzenten Michael Mailer vor die Kamera treten, wie das Filmportal "Deadline.com" berichtet. Die Geschichte dreht sich um einen Schriftsteller (Baldwin), der bei einem Autounfall seine Frau und sein Augenlicht verloren hat. Erst Jahre später entdeckt er seine Leidenschaft für das Schreiben wieder, nachdem er eine Affäre mit der frustrierten Ehefrau (Moore) eines Geschäftsmannes (McDermott) beginnt. Das Drehbuch stammt von Mailers Bruder John Mailer. Baldwin und Moore standen bereits 1996 für den Psychothriller "Nicht schuldig" gemeinsam vor der Kamera.

Mel Gibson holt Hugo Weaving für Kriegsdrama vor die Kamera

Hollywood-Star Mel Gibson (59) baut die Besetzung für sein Kriegsdrama "Hacksaw Ridge" weiter aus. "Variety" zufolge tritt neben Andrew Garfield (32, "The Amazing Spider-Man") nun auch der britisch-australische Schauspieler Hugo Weaving (55 "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise", "Cloud Atlas") vor die Kamera. Gibson geht knapp zehn Jahre nach "Apocalypto" damit ein weiteres Regieprojekt an. "Hacksaw Ridge" dreht sich um die wahre Geschichte des ersten US-Kriegsdienstverweigerers Desmond T. Doss (1919 - 2006), der für seinen Einsatz als Sanitäter während des Zweiten Weltkriegs in Japan mit einer Ehrenmedaille ausgezeichnet wurde. Garfield übernimmt die Hauptrolle, Weaving spielt seinen Vater Tom Doss. Die Dreharbeiten in Australien sind bereits angelaufen. Vince Vaughn, Sam Worthington und Rachel Griffiths spielen ebenfalls mit.

Judy Greer lässt sich auf weitere Affenrolle ein

Nach Blockbuster-Filmen wie "Ant-Man" und "Jurassic World" macht Judy Greer (40) wieder bei einer Großproduktion in Hollywood mit. Die US-Schauspielerin soll im nächsten Affenplaneten-Film erneut in die Rolle der Affenfrau Cornelia schlüpfen, wie der "Hollywood Reporter" berichtet. Schon in "Planet der Affen: Revolution" (2014) war sie mit Hilfe von Motion-Capture-Technologie als die behaarte Schimpansengattin von Affen-Anführer Caesar (Andy Serkis) zu sehen. US-Regisseur Matt Reeves (49) hatte kürzlich mit den Dreharbeiten für "War of the Planet of the Apes" begonnen. Woody Harrelson spielt einen Bösewicht. Der Film soll im Sommer 2017 in die Kinos kommen.

Amy Schumer dreht mit Komödien-Spezialist Jonathan Levine

Hollywoods Comedy-Entdeckung Amy Schumer (34) tut sich nach ihrem Durchbruch als "Dating Queen" mit dem Komödien-Regisseur Jonathan Levine (39, "Warm Bodies", "50/50 - Freunde fürs (Über)Leben") zusammen. "Deadline.com" zufolge drehen sie für das Studio Fox eine noch titellose Mutter-Tochter-Komödie. Das Drehbuch stammt von Katie Dippold, die zuvor die Vorlage für "Taffe Mädels" (2013) lieferte. Ihr Skript für die "Ghostbusters"-Fortsetzung mit weiblicher Besetzung wird derzeit von Paul Feig verfilmt. Eine Schauspielerin für die Mutterrolle an der Seite von Schumer wird noch gesucht. Die TV-Komikerin Schumer hatte in diesem Sommer mit ihrem Debüt in einer Filmhauptrolle in Judd Apatows "Dating Queen" viel Lob bekommen. 

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group