Anzeige
Für vorerst zwei Tage

Flugbegleiter bestreiken Lufthansa erneut

  • Veröffentlicht: 23.11.2015
  • 14:54 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Wie die Gewerkschaft Ufo bekannt gab, treten die Flugbegleiter am Donnerstag und Freitag erneut in den Ausstand.

Anzeige

Wenige Tage nach dem längsten Streik in der Geschichte der Lufthansa wollen die Flugbegleiter erneut die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft Ufo kündigte Ausstände für kommenden Donnerstag und Freitag (26./27. November) an. Auch am Montag, dem 30. November, werde noch einmal gestreikt, falls Lufthansa in der Zwischenzeit nicht angemessen auf die Forderungen reagiere, erklärte Ufo-Chef Nicoley Baublies am Montag in Frankfurt.

Die Lufthansa setzte ihren bereits zuvor begonnenen Sinkflug nach den Neuigkeiten fort und lag zuletzt mit etwa zwei Prozent im Minus.

Plan für Runden Tisch gescheitert

Hintergrund ist der gescheiterte Versuch des Unternehmens, alle drei bei Lufthansa aktiven Gewerkschaften an einen "Runden Tisch" zu holen, um gemeinsam über die Zukunft der Betriebsrenten und die Sicherheit der Arbeitsplätze zu sprechen. Dies hatte bereits die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit abgelehnt.

Ufo hatte erst am 13. November einen einwöchigen Streik beendet, bei dem rund 4.700 Flüge ausgefallen waren. Betroffen waren etwa 550.000 Passagiere.

"Bestürzung" seitens der Lufthansa

Die Lufthansa hat bestürzt und enttäuscht auf die erneute Streikankündigung ihrer Flugbegleiter reagiert. "Wir sind sehr enttäuscht, dass es seitens der Gewerkschaft offenbar keine Bereitschaft zum Dialog gibt, obwohl allen klar ist, dass wir nur in Gesprächen zu einer Lösung finden können", erklärte Personalvorstand Bettina Volkens am Montag in einer Mitteilung.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group