Anzeige
Sozialdemokraten suchen nach dem richtigen Plan für die Bundestagswahl 2017

Gabriel: SPD muss Nichtwähler zurückgewinnen

  • Veröffentlicht: 23.08.2015
  • 11:21 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Umfrage seit Jahren um die 21 Prozent, die SPD kann derzeit von früheren Wahlerfolgen nur träumen. Parteichef Sigmar Gabriel hat nun einen neuen Plan, er will vermehrt um die Nichtwähler werben.

Anzeige

Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel hat seine Partei dazu aufgerufen, stärker als bisher um Nichtwähler zu werben. "Unser großes Thema ist: Wie gewinnen wir Menschen zurück, die gar nicht mehr wählen", sagte er am Sonntag beim Sommerinterview. Angesichts der schlechten Umfragewerte der SPD sagte er: "Ich würde uns allen dringend raten, jetzt nicht mit Wahlkämpfen zu beginnen."

Die Entscheidung über den SPD-Kanzlerkandidaten stehe nicht jetzt, sondern in etwas mehr als einem Jahr an. Er bezweifle, dass es die Wähler heute interessiere, wer für die SPD in zwei Jahren ins Rennen gehe. Die Bundestagswahl 2017 werde mit inhaltlichen Fragen entschieden. Neben dem Umgang mit Flüchtlingen sei dies etwa die Förderung junger Familien und die ärztliche Versorgung auf dem Land.

Der Verzicht auf einen eigenen Kanzlerkandidaten, wie ihn der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig angesichts der Popularität von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Gespräch gebracht hatte, sei "keine vielversprechende Wahlkampfstrategie". Eine Urwahl wäre "super", wenn es mehrere Kandidaten gebe.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group