Anzeige
Baukonzern

Hochtief trennt sich von weiterer Beteiligung

  • Veröffentlicht: 11.03.2014
  • 22:15
  • REUTERS
DPA

Der Großteil der Tochtergesellschaft Streif Baulogistik GmbH mit rund 230 Mitarbeitern sei an den Zeppelin-Konzern veräußert worden, teilte Hochtief am Dienstag mit. Der Essener Konzern erwarte einen "kleinen positiven Einmal-Ergebniseffekt" aus der Transaktion. "Der Verkauf ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Strategie, uns auf das Kerngeschäft zu konzentrieren", betonte der Hochtief-Chef.

Anzeige

Der vom spanischen Mehrheitseigner ACS entsandte Verdes will den Essener Bauriesen auf Gewinn trimmen. Er hatte schon unter anderem das Service-Geschäft mit rund 6000 Mitarbeitern an die französische Spie-Gruppe verkauft, auch den Flughafen-Beteiligungen sagte der Spanier "Adios". Anfang 2014 hatte Hochtief dann die Veräußerung seines Anteils an der Immobilientochter Aurelis angekündigt. 

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group