Anzeige
Kein Missbrauch

IG Metall will Werkverträge schützen

  • Veröffentlicht: 20.09.2015
  • 10:17 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Die Gewerkschaft kämpft mit einem Aktionstag gegen Wettbewerbsverzerrung, Lohndumping und unsichere Beschäftigung.

Anzeige

Mit einem Aktionstag und Zeitungsanzeigen macht die IG Metall gegen den Missbrauch von Werkverträgen mobil. Er führe zu Wettbewerbsverzerrung, Lohndumping und unsicherer Beschäftigung, heißt es in einem Aufruf, den die Gesamtbetriebsräte von 24 führenden Industrieunternehmen unterzeichnet haben.

Von ihren Unternehmen verlangen die Arbeitnehmervertreter, dass bei Fremdvergaben die Mitbestimmung beachtet und bei den Vertragspartnern die Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Die Spaltung der Belegschaften müssen unterbleiben.

An diesem Montag (21. September) sollen in zahlreichen großen Tageszeitungen entsprechende Anzeigen erscheinen, teilte die Gewerkschaft am Sonntag in Frankfurt mit. Für Donnerstag (24. September) sind an zahlreichen Standorten der Autoindustrie Aktionen geplant. Der Gewerkschaftsvorsitzende Detlef Wetzel werde bei Porsche in Leipzig sprechen, sein Stellvertreter Jörg Hofmann bei Daimler in Sindelfingen.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group