Anzeige
17-Jährige gewinnt

Jamie-Lee ist neue "Voice of Germany"

  • Veröffentlicht: 17.12.2015
  • 23:30
  • dpa
dpa

Die erst 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz aus Hannover hat die vierte Staffel der Musikcastingshow "The Voice of Germany" gewonnen.

Anzeige

Doppelte Premiere bei "The Voice of Germany": Mit der 17-jährigen Jamie-Lee Kriewitz hat erstmals eine minderjährige Kandidatin die Musiksendung gewonnen. Die Schülerin aus Hannover setzte sich in der ProSieben-Liveshow am Donnerstagabend deutlich gegen ihre drei Kontrahenten durch. 38,29 Prozent der TV-Zuschauer stimmten per Telefon und SMS für das Talent aus dem Team von Smudo (47) und Michi Beck (48) von den Fantastischen Vier. Die Rapper konnten damit ihren Titel verteidigen - auch das ein Novum in der Castingshow.

Die Gewinnerin, die stets in bunten und schrillen Outfits im Stile von japanischen Manga-Comics aufgetreten war, musste direkt nach der Show von der Bühne und durfte aus Jugendschutzgründen keine Interviews geben. 

Viele internationale Stars

Auf den weiteren Plätzen im Finale landeten Ayke Witt (23) aus Groß Twülpstedt bei Wolfsburg (22,95 Prozent), Tiffany Kemp (37) aus Kaiserslautern (21,88 Prozent) und die 20-jährige Isabel Ment aus Berlin (16,89 Prozent). Außerdem traten in der Liveshow aus Berlin Stars wie die britische Rockband Coldplay ("A Head Full Of Dreams"), Hiphopper Cro (25) und Chartstürmerin Ellie Goulding (28, "Burn") auf.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group