Anzeige
Eltern solllen Beiträge zurück bekommen

Kita-Streik: Rückerstattung gefordert

  • Veröffentlicht: 16.05.2015
  • 10:26
  • dpa
dpa

Der Vorsitzende des Familienausschusses im Bundestag fordert, dass die Eltern, die von den Kita-Streiks betroffen sind, ihre Beiträge zurück bekommen.

Anzeige

Der Vorsitzende des Familienausschusses im Bundestag, Paul Lehrieder (CSU), hat wegen des Kita-Streiks eine Rückerstattung von Eltern-Beiträgen gefordert. "Wenn eine Leistung nicht erbracht wird, kann man auch keine Gegenleistung verlangen", sagte er der "Passauer Neuen Presse". "Die Kommunen haben wegen des Streiks weniger Personalkosten. Ich appelliere an die Verantwortung der Bürgermeister", sagte Lehrieder. Sonst hätten die Eltern auch noch den materiellen Schaden des Streiks zu tragen. "Sie haben ohnehin schon den Stress, eine Alternativbetreuung zu organisieren", fügte der CSU-Politiker hinzu.

Wichtig sei nun vor allem eine schnelle Einigung im Tarifstreit. Die Kommunen sollten eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher ermöglichen. Die Mehrkosten könnten je zur Hälfte von Städten und Gemeinden sowie von den Eltern über Beiträge getragen werden, schlug Lehrieder vor.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group