Anzeige
Unterstützung für CSU nicht viel größer

Knappe Mehrheit der Bayern gegen Merkels Asylpolitik

  • Veröffentlicht: 08.10.2015
  • 15:08
  • dpa
dpa/Bernd von Jutrczenka

Nur 45 Prozent der Befragten im Freistaat stehen hinter dem Kurs der Bundeskanzlerin, wie eine Erhebung des Instituts GMS im Auftrag von Sat.1 Bayern ergab. Allerdings bekommt die CSU auch nicht sehr viel mehr Unterstützung.

Anzeige

Eine knappe Mehrheit der Bayern ist einer Umfrage zufolge gegen die derzeitige Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Aber auch die CSU kommt nur unwesentlich besser weg. CSU-Chef Horst Seehofer fordert dringend eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen, Merkel lehnt ein entsprechendes Signal ab.

In der am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Instituts GMS im Auftrag von Sat.1 Bayern sagten 45 Prozent der Befragten, sie stimmten der Haltung Merkels in der Flüchtlingspolitik entweder "voll und ganz" oder "überwiegend" zu. Dagegen antworteten 52 Prozent mit "eher nicht" oder "überhaupt nicht".

Vorteil CSU?

Doch auch der Position der CSU stimmten nur 48 Prozent der Befragten entweder "voll und ganz" oder "überwiegend" zu. 50 Prozent antworteten mit "eher nicht" oder "überhaupt nicht".

Müssten sich die Wähler in dem Konflikt für eine Seite entscheiden, würden sie sich mehrheitlich eher für die Position der CSU entscheiden: 43 Prozent der Befragten sagten, sie stünden der Position der CSU näher. 31 Prozent sagten, sie stünden Merkel näher. 14 Prozent antworteten mit "teils, teils", 10 Prozent neigten keiner der beiden Positionen zu.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group