Anzeige
Verbraucherzentralen wollen Regelung für Supermärkte

Kommt ein Lebensmittel-Wegwerfverbot?

  • Veröffentlicht: 14.02.2016
  • 11:20
  • dpa
© dpa

Verbraucherzentralen für Lebensmittel-Wegwerfverbot in Supermärkten - eine gesetzliche Regelung sollte beschlossen werden.

Anzeige

Supermärkte sollten unverkaufte Lebensmittel aus Sicht der Verbraucherzentralen nicht mehr wegwerfen dürfen. Eine gesetzliche Regelung, wie sie in Frankreich gerade beschlossen wurde, sei doch sinnvoll, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, der Deutschen Presse-Agentur. Viele Händler und Caterer in Deutschland spendeten bereits nicht mehr verkaufbare Lebensmittel an Tafeln. "Eine gesetzliche Pflicht würde also die schwarzen Schafe treffen, die das bisher noch nicht freiwillig machen."

In Frankreich müssen Händler unverkaufte Nahrungsmittel spenden

In Frankreich müssen Händler nach einem Anfang Februar beschlossenen Gesetz unverkaufte Nahrungsmittel spenden, verarbeiten, als Tierfutter verwenden oder kompostieren. Die Bundesregierung plant ein solches Wegwerf-Verbot nicht, wie das Ernährungsministerium bereits mitgeteilt hatte.

In Deutschland landen pro Jahr elf Millionen Tonnen Nahrung im Müll

In Deutschland landen laut einer 2012 vorgestellten Studie im Auftrag des Ministeriums pro Jahr elf Millionen Tonnen Nahrung von Verbrauchern, Handel, Industrie und Gastronomie im Müll. Davon stammen demnach 550.000 Tonnen aus dem Handel. Auf private Haushalte entfallen 6,7 Millionen Tonnen.

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group