Anzeige
Bundesvision Song Contest

Mark Forster überzeugte das Publikum

  • Veröffentlicht: 30.08.2015
  • 08:36
  • dpa
dpa

Mark Forster gewinnt "Bundesvision Song Contest" in Bremen.

Anzeige

Der rheinland-pfälzische Sänger Mark Forster hat in der Nacht zum Sonntag den "Bundesvision Song Contest" in Bremen gewonnen. Bei dem Musikwettbewerb von Stefan Raab überzeugte er das Publikum mit seinem eingängigen Pop-Song "Bauch und Kopf". Die Zuschauer der ProSieben-Show, die per Telefon und SMS ihr Lieblingslied wählten, gaben ihm mit großem Abstand die meisten Stimmen.

Bei dem Wettbewerb traten 16 Bands aus allen Bundesländern gegeneinander an. Darunter waren neben bekannten Musikern auch Newcomer sowie singende Fernsehprominenz wie der Schauspieler Jan Josef Liefers und der Fernsehmoderator Klaas Heufer-Umlauf. Raab moderierte den Wettbewerb zum elften und letzten Mal, Ende des Jahres will er seine Fernsehkarriere beenden.

Die Band Donots erreichte den zweiten Platz

Auf dem zweiten Platz landete die Band Donots, die mit dem Rocksong "Dann ohne mich" für Nordrhein-Westfalen antraten. Die Gruppe überzeugte mit einer mitreißenden Show und der politischen Botschaft, dass Flüchtlinge in Deutschland willkommen seien. Mit ihrem Lied setzten sie ein deutliches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit. "Kein Mensch ist illegal", lautet eine Zeile.

Auch andere Teilnehmer des Wettbewerbs, der mit musikalischer Vielfalt beeindruckte, nutzen die große Bühne für einen Willkommensgruß an Flüchtlinge. So zeigte sich die Band um Ferris MC, der für Hamburg rockte, mit T-Shirts auf denen "Refugees Welcome" (Flüchtlinge willkommen) stand. Den gleichen Schriftzug las man später auch bei Madsen ("Küss mich"), die für Niedersachsen dabei waren, und bei der Siegerband des Vorjahres Revolverheld.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group