Anzeige
Der Schauspieler hält Oralsex für den Auslöser!

Michael Douglas: Krebs durch Oralsex?

  • Veröffentlicht: 03.06.2013
  • 14:20 Uhr
  • Gala.de
Article Image Media
© dpa

Von Isabella Domke

Anzeige

Alle nahmen nach Michael Douglas' (68) Kehlkopfkrebs-Diagnose 2010 an, dass der Tumor im Hals aus Stress entstanden wäre - schließlich hatte er damit zu kämpfen, dass sein Sohn Cameron Douglas (34) zu einer langen Haftstrafe verurteilt wurde. Doch der Star schafft nun Aufklärung: Es lag an Oralsex!

Für alle Fans und seine Familie war der Krebs ein großer Schock. Doch nachdem der Hollywoodstar nun den Krebs überwunden hat, erklärt er: Der Tumor wäre durch Oralsex entstanden.

Douglas äußerte sich nun gegenüber dem "The Guardian" wie folgt: "Ohne näher darauf eingehen zu wollen, diese besondere Art von Krebs wird verursacht durch HPV, was letztlich von Cunnilingus kommt."  

Wie kann man von Oralsex an Krebs erkranken?

Zunächst sei auch der ehemalige Frauenschwarm und Ehemann von Catherine Zeta-Jones (43) selbst davon ausgegeangen, der Krebs wäre Stress bedingt. Doch er habe sich mit dem humanen Papilloma-Virus angesteckt, der tatsächlich Krebs verursachen kann und sexuell übertragen wird. 

Unter anderem ist dieser Virus auch hauptverantwortlich für Gebärmutterhals-, Zungen- und Mandelkrebs. Douglas hat nach einer Chemotherapie den Krebs seit zwei Jahren wahrscheinlich vollständig überwunden.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group