Anzeige
Regierungschef setzt auf Kontinuität

Neue Regierung in Griechenland vereidigt

  • Veröffentlicht: 23.09.2015
  • 11:04 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Nach dem Wahlsieg verliert Regierungschef Tsipras keine Zeit: Erst die Koalitionsbildung, danach ein neues Kabinett, anschließend direkt los zum Flüchtlingsgipfel nach Brüssel. Für die Staats- und Regierungschefs der EU hat er gleich einen Vorschlag im Gepäck.

Anzeige

Drei Tage nach dem Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza ist am Mittwoch die neue griechische Koalitionsregierung unter Ministerpräsident Alexis Tsipras vereidigt worden. Der Regierungschef setzt dabei auf Kontinuität. Euklid Tsakalotos (Syriza) bleibt Finanzminister. Tsakalotos hatte im Sommer das neue griechische Hilfsprogramm in Höhe von bis zu 86 Milliarden Euro mit den Gläubigern ausgehandelt. Nikos Kotzias (Syriza) leitet wieder das Außenministerium, und der Chef des Junior-Koalitionspartners der Unabhängigen Griechen (Anel), Panos Kammenos, steht dem Verteidigungsministerium vor.
In der neuen griechischen Regierung wird es zudem einen stellvertretenden Finanzminister geben, der die Umsetzung aller Auflagen der Geldgeber überprüfen soll. Diese Aufgabe übernimmt Giorgos Chouliarakis (parteilos), einer der erfahrensten Unterhändler der Griechen in den Verhandlungen mit den Gläubigern.
Tsipras war bereits am Montag vereidigt worden. Seine Linkspartei hatte am Sonntag die Wahlen mit 35,5 Prozent der Stimmen gewonnen. Die Koalition aus der Linkspartei und Rechtspopulisten stellt 155 der 300 Abgeordneten im Parlament

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group