Anzeige
"Wahl" bereits entschieden

Nordkorea bestimmt neues Parlament

  • Veröffentlicht: 09.03.2014
  • 08:45
  • mma, AFP
DPA

Das nordkoreanische Volk hat über sein künftiges Parlament abgestimmt, ohne dabei eine echte Wahl zu haben. Obwohl in jedem der 687 Wahlkreise jeweils nur ein Kandidat angetreten war, betonten die Staatsmedien die Pflicht "jedes Einzelnen" zur Stimmabgabe. Bei der vorherigen Parlamentswahl im Jahr 2009 wurden nach offiziellen Angaben alle Bewerber mit 100 Prozent gewählt. Die damalige Wahlbeteiligung lag offiziell bei 99,98 Prozent.

Anzeige

Die alle fünf Jahre erneuerte Volksvertretung des autoritär regierten Landes ist praktisch machtlos und wird üblicherweise nur ein bis zwei Mal im Jahr einberufen, um Haushaltsvorlagen und Personalentscheidungen der Staatsführung zu bestätigen. Die letzte Parlamentswahl fand unter dem Ende 2011 verstorbenen Machthaber Kim Jong Il statt. Dessen Nachfolge trat sein Sohn Kim Jong Un an, der ebenfalls kandidierte.

Missliebige Kader von den Listen gestrichen?

Die Wahl könnte Hinweise auf die veränderten Machtverhältnisse in Pjöngjang liefern. Ende vergangenen Jahres war Kim Jong Uns einflussreicher Onkel Jang Song Thaek wegen angeblicher Umsturzpläne hingerichtet worden. Er hatte wie viele andere Führungskader der Volksversammlung angehört. Die Neuwahl dürfte deshalb darüber Aufschluss geben, wer aus dem Machtapparat noch in Ungnade gefallen ist und daraufhin von den bislang geheimen Kandidatenlisten gestrichen wurde.

Kim selbst trat - wie einst schon sein Vater - im Wahlkreis Paektu an. Der gleichnamige Berg wird in Nordkorea als heilig vereehrt. Der Legende nach wurde Kim Jong Il dort geboren.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group