Anzeige
Mit Orthodoxen

Papst für einen gemeinsamen Ostertermin

  • Veröffentlicht: 13.06.2015
  • 17:32
  • dpa
dpa

Papst Franziskus hat sich für einen festen Termin für ein gemeinsames Osterfest mit der orthodoxen Kirche ausgesprochen.

Anzeige

Papst Franziskus hat sich für einen festen Termin für ein gemeinsames Osterfest mit der orthodoxen Kirche ausgesprochen. "Wir müssen eine Übereinkunft erreichen", sagte Franziskus mit dem Hinweis, dass womöglich der zweite Sonntag im April ein geeigneter Termin wäre. Das berichteten Radio Vatikan und die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Während die Katholiken Ostern an dem Sonntag feiern, der auf den ersten Vollmond nach dem 21. März folgt, richten sich die orthodoxen Christen nach dem julianischen Kalender. Da dieser von der Zeitrechnung des allgemein geltenden gregorianischen Kalenders abweicht, feiern sie nicht selten eine Woche später.

Der koptische Bischof Kamal Fahim Awad begrüßte den Vorschlag in einem Interview der Zeitung "La Stampa". Für viele Gläubige sei schlicht nicht nachvollziehbar, warum Jesus für die eine Kirche an diesem Sonntag auferstehe, und für eine andere Kirche eine Woche oder noch später, sagte der Bischof. Am Ostersonntag feiern die Christen die Auferstehung von Jesus Christus. Ostern gilt als wichtigster christlicher Feiertag.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group