Anzeige
Er verunglückte vor 2 Jahren

Paul Walkers Tochter verklagt Porsche

  • Veröffentlicht: 29.09.2015
  • 15:01 Uhr
  • dpa
Article Image Media

2013 starb der Schauspieler Paul Walker bei einem Autounfall. Jetzt will seine Tochter den Autohersteller Porsche verklagen.

Anzeige

Vor zwei Jahren kam der US-Schauspieler Paul Walker ("Fast & Furious") bei einem Autounfall ums Leben - jetzt verklagt seine 16-jährige Tochter den Autohersteller Porsche. Walker (40) starb in Kalifornien in einem Porsche Carrera GT. Meadow Rain Walkers Anwälte gaben an, der Wagen habe Konstruktionsfehler gehabt. Ohne diese habe Walkerden Unfall überleben können.

CNN zitierte am Dienstag einen Sprecher von Porsche Nordamerika: Der Autobauer habe die am Montag in Los Angeles eingereichte Klage noch nicht gesehen und wolle sich dazu nicht äußern, sagte Calvin Kim.

"Wie bereits gesagt, sind wir immer betroffen, wenn jemand in einem Porsche zu Schaden kommt. Wir glauben aber in diesem Fall, dass die Behörden klar herausgefunden haben, dass die Unfallursache überhöhte Geschwindigkeit und rücksichtloses Fahren war", wurde Kim zitiert.

Als Brian O'Conner war Paul Walker Star der "Fast & Furious"-Filme. Er war Beifahrer, als sein Freund Roger Rodas im November 2013 die Kontrolle über den Porsche verlor. Beide starben.

Nach mehreren Untersuchungen hatten die Behörden 2014 erklärt, der Wagen sei mit etwa 100 statt der vorgeschriebenen 45 Meilen viel zu schnell unterwegs gewesen und an dem Auto habe es keine Konstruktionsfehler gegeben.

Vor etwa einem Jahr hatte bereits Rodas Witwe Klage gegen Porsche eingereicht, ebenfalls wegen Konstruktionsfehlern.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group