Anzeige
In Firmen wächst die Sorge vor starken Euro-Kursbewegungen

Risiko durch Euro-Kurs steigt

  • Veröffentlicht: 13.04.2015
  • 11:54
  • dpa
dpa

Deutsche Betriebe sehen ein wachsendes Risiko wegen der starken Kursbewegungen beim Euro. Die Kosten, insbesondere für Rohstoffe, steigen.

Anzeige

Die deutsche Wirtschaft zeigt sich zunehmend besorgt über starke Kursbewegungen beim Euro. Hatten im Herbst 2014 nur elf Prozent der Betriebe ein Geschäftsrisiko in der Wechselkursentwicklung gesehen, sind es mittlerweile 18 Prozent, wie aus Zahlen der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) hervorgeht, die der Tageszeitung "Welt" vorliegen. Die zuletzt starken Kursbewegungen hätten Absicherungsgeschäfte verteuert, sagte DIHK-Chefvolkswirt Alexander Schumann . Außerdem seien wegen der jüngsten Talfahrt des Euro die Kosten für Vorleistungen aus dem Ausland, insbesondere für Rohstoffe gestiegen.

Der Mittelstand sieht die Währungsentwicklung mit Skepsis

In der Textil-, Bekleidungs- und Lederindustrie liegt der Anteil der besorgten Unternehmen sogar fast doppelt so hoch, so Chefvolkswirt Schumann. Vor allem der Mittelstand sieht die Währungsentwicklung mit Skepsis. Der schwache Euro treibt zwar die deutsche Exportwirtschaft spürbar an. "Bei aller Freude im Exportgeschäft sind damit auch gravierende Nachteile verbunden", warnte Schumann.

Bankvolkswirte gehen davon aus, dass der Kurs des Euro vorerst auf niedrigen Niveau verharren wird. Einige Experten erwarten aber auch weitere Kursverluste und einen Fall des Euro unter die Parität zum US-Dollar.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group