Anzeige
Neue Geschichten und Gerüchte aus Hollywood

Sandra Bullock glänzt als taffe Wahlkampf-Beraterin

  • Veröffentlicht: 09.09.2015
  • 09:58 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock glänzt in ihrem neuen Film als taffe Wahlkampf-Beraterin. Arnold Schwarzenegger bekommt einen Preis und Scott Eastwood eine neue Rolle.

Anzeige

"Gravity"-Star Sandra Bullock (51) verwandelt sich in dem ersten Trailer zu der schwarzen Polit-Komödie "Our Brand Is Crisis" in eine taffe Wahlkampf-Beraterin. Das von dem Studio Warner Bros. veröffentlichte Video zeigt die Oscar-Preisträgerin als ehrgeizige blonde Strategin, die im Auftrag einer US-Beraterfirma einem Präsidentschaftskandidaten in Bolivien zur Seite steht. Der Film unter der Regie von David Gordon Green ("Ananas Express") läuft in den USA Ende Oktober an. Neben Bullock spielen auch Anthony Mackie (36) und Billy Bob Thornton (60) mit. George Clooney ist als Produzent an Bord. "Our Brand Is Crisis" basiert auf der gleichnamigen Dokumentation von 2005 über den Wahlkampf in Bolivien im Jahr 2002.

Jamie Foxx nimmt Gangsterolle ins Visier

Oscar-Preisträger Jamie Foxx (47, "Ray", "Django Unchained") soll unter der Regie von Edgar Wright (41, "Hot Fuzz") eine Bösewichtrolle spielen. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, verhandelt Foxx um den Part eines Bandenanführers in dem Film "Baby Driver", der einen jungen Mann dazu zwingt, als Fluchtwagenfahrer zu arbeiten. Ansel Elgort (21, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter") spielt den talentierten Zögling. Lily James (26, "Cinderella") ist ebenfalls an Bord. Foxx dreht derzeit den Thriller "Sleepless Night" unter der Regie von Baran bo Odar ("Who am I - Kein System ist sicher").

Will Smith springt bei Drama-Verfilmung ein

Will Smith (46, "Men in Black") übernimmt nach dem Ausstieg von Hugh Jackman ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") die männliche Hauptrolle in dem Drama "Collateral Beauty". Laut "Deadline.com" sollen die Dreharbeiten im Oktober beginnen. Jackman war kürzlich wegen Terminkonflikten abgesprungen. Auch Rooney Mara (30, "Verblendung") ist nicht mehr dabei. Die Story dreht sich um den Chef einer Werbeagentur, der nach einem Schicksalsschlag unter Depressionen leidet. Seine Kollegen greifen ein, doch ihr Plan verläuft anders als erhofft. Regie führt Alfonso Gomez-Rejon, der mit dem Freundschaftsdrama "Me & Earl & The Dying Girl" im Januar beim Sundance-Festival den Hauptpreis gewann. 

Scott Eastwood in Action-Thriller "Mercury Plains"

Nach der Romanze "Kein Ort ohne Dich" wird Scott Eastwood (29, "Herz aus Stahl") in dem Action-Thriller "Mercury Plains" zu sehen sein. Dem "Hollywood Reporter" zufolge spielt der Sohn von Hollywoodveteran Clint Eastwood in dem Film einen jungen Mann, der sich einer Truppe anschließt, die gegen mexikanische Drogenkartelle kämpft. Der bereits abgedrehte Streifen soll Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen. Neben Eastwood spielen unter der Regie von Charles Burmeister ("Columbus Day") auch Nick Chinlund (53, "Training Day") und Angela Sarafyan (32, "Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2") mit.

Arnold Schwarzenegger erhält "Golden Icon"-Filmpreis

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger (68, "Terminator: Genisys") wird seine Trophäensammlung weiter vergrößern. Der Action-Schauspieler erhält Ende September beim Filmfestival in Zürich den "Golden Icon"-Preis für sein Lebenswerk. Nach Mitteilung der Veranstalter soll der gebürtige Österreicher die Trophäe persönlich in Empfang nehmen. Zu den früheren Preisträgern zählen Michael Douglas, Morgan Freeman und Sylvester Stallone. Im Rahmen des Zurich Film Festivals soll der Schauspieler auch seinen neuen Film "Maggie" vorstellen. Der Ex-Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien spielt darin einen Vater, dessen Tochter von Zombies gebissen wird. 

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group