Anzeige
Große Chancen auf den Zuschlag

Toll-Collect soll Mautsystem betreiben

  • Veröffentlicht: 04.07.2015
  • 13:07 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© dpa

Das Toll-Collect-Konsortium soll auch das ausgeweitete Mautsystem betreiben - gute Chancen auf den Zuschlag bestehen.

Anzeige

Der aktuelle Betreiber des Lkw-Mautsystems, Toll Collect, hat nach Einschätzung des Bundesverkehrsministeriums gute Chancen auf den Zuschlag auch für das ausgebaute Netz nach 2018. Wie die "Frankfurter Rundschau" und der "Spiegel" (Samstag) berichten, nimmt das Ressort von Alexander Dobrindt (CSU) dabei trotz des Streits um das Ausschreibungsverfahren vor allem einen reibungslosen Weiterbetrieb der bestehenden Technik in den Blick.

"Bis Herbst 2018 kann kein komplett neues Mautsystem errichtet werden", zitierten beide Blätter aus einem Schreiben der Parlamentarischen Staatssekretärin Dorothee Bär. Die Linksfraktion im Bundestag hatte zuvor eine Anfrage ans Verkehrsministerium gestellt.

Aus der Linken kommt heftige Kritik

Bisher war klar, dass das Mautsystem auf deutschen Autobahnen und Fernstraßen bis Ende August 2018 von Toll Collect - einem Konsortium der Konzerne Daimler und Telekom - weiterbetrieben wird. Nun soll Toll Collect den Berichten zufolge später auch beim geplanten Ausbau des Systems auf alle Bundesstraßen zum Zuge kommen.

Aus der Linken kam heftige Kritik. Das Ministerium lege sich vorab auf Toll Collect fest, ohne den Auftrag europaweit auszuschreiben, sagte Verkehrsexperte Herbert Behrens. Dies sei - auch angesichts des laufenden Rechtsstreits zwischen dem Bund und den Konzernen um die verspätete Lkw-Mauteinführung - "skandalös", sagte er dem "Spiegel". Zum 1. Juli wurde die Lkw-Maut in einem Zwischenschritt auf weitere 1.100 Kilometer autobahnähnlich ausgebauter Bundesstraßen ausgedehnt.

Mehr Informationen
Tuerkei_Urlaub_dpa
News

Reisebüros glauben nicht an Türkei-Comeback

  • 05.06.2023
  • 12:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group